Campingdusche: Unsere TOP 5 mit Kaufberatung

Nils

Wer eine Campingdusche kaufen möchte, sollte einige Dinge beachten. Dazu stellen wir Ihnen die TOP 5 Produkte in dieser Rubrik vor. Um Ihnen die Entscheidung erleichtern zu können, haben wir für Sie die Pro- und Kontraargumente der einzelnen Produkte zusammengefasst.

Zudem finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zu Campingduschen am Ende des Beitrags, in dem wir auf alle anfallenden Fragen zum Thema näher eingehen.

Campingdusche: Unsere TOP 5 im Vergleich

Platz 1: LIBERRWAY Campingdusche mit wiederaufladbarem Akku

Diese Campingdusche wird mit einem Akku betrieben werden. Sie hat ein leichtes Gewicht von 0,8 kg und kann so kompakt getragen werden.  Sie bietet einen sanften, komfortablen Strahl und hat bei voller Ladung eine Laufzeit von bis zu 45 Minuten.

Vorteile
  • leichtes Gewicht
  • Aufladung des Akkus mit Autoadapter oder USB-kompatiblen Gerät
  • Wasserfilteranlage im Duschkopf
Nachteile
  • Kein Duschbeutel enthalten

Kundenmeinungen

Rund 70% der Käufer sind mit dem Preis-Leistungsverhältnis und der Funktion der Campingdusche zufrieden. Nur 6 % würden die Campingdusche nicht weiterempfehlen, da sie eine kurze Lebensdauer hat.


Platz 2: QBUDS Tragbare Campingdusche mit abnehmbaren USB-Akkus

Die Campingdusche ist eine tragbare Mehrwegdusche, die mit ca. 830 g sehr leicht ist. Sie hat zwei abnehmbare, wiederaufladbare Batterien, die von der Pumpe getrennt sind. Bei voller Ladung bietet die Dusche eine ununterbrochene Nutzung von ca. 45 Minuten.

Vorteile
  • einfache Montage
  • zwei verschiedene Duschköpfe
  •  wasserdicht
  • zwei Batterien
Nachteile
  • Aufladung nur mit USB-kompatiblem Gerät möglich
  • Kein Duschbeutel enthalten

Kundenmeinungen

Rund 73 % der Käufer sind mit der Campingdusche sehr zufrieden, da die Leistung und die Qualität sehr gut ist. Nur 5 % bemängeln, dass etwas bei der Lieferung gefehlt hat.


Platz 3: LIEBMAYA Tragbare Campingdusche mit Batterien

Die LIEBMAYA Campingdusche hat einen wiederaufladbaren Akku, der bei voller Ladung einen Dauerbetrieb von bis zu einer Stunde ermöglicht. Sie ist klein und lässt sich daher leicht im Gepäck oder einem Rucksack verstauen. Die Dusche ist zudem mit drei leistungsstarken LED-Leuchten ausgestattet, wodurch auch eine Nutzung im Dunkeln möglich ist.

Vorteile
  • einfache Montage
  •  wasserdicht
  • Wassermenge in 2 Sufen einstellbar
Nachteile
  • Kein Duschbeutel enthalten
  • keine austauschbaren Akkus

Kundenmeinungen

65 % der Kunden sind mit der Qualität des Produktes zufrieden. Lediglich 8% würden das Produkt nicht weiterempfehlen, da ihnen die Campingdusche defekt geliefert wurde.


Platz 4: WOLFWILL Tragbare Outdoor-Campingdusche

Die tragbare Außendusche hat zwei abnehmbare USB-Batterien, wodurch die Laufzeit von ca. 45 Minuten auf ca. 90 Minuten verlängert werden kann. Sie ist leicht zu bedienen und garantiert durch ein eingebautes Wasserfiltersystem immer sauberes Wasser. Die Dusche hat ein Gewicht von ca. 980 g.

Vorteile
  • 20 L Wassereimer wird mitgeliefert
  • zwei verschiedene Duschköpfe
  • einfache Aufbewahrung und Mitnahme
Nachteile

Kundenmeinungen

48% der Käufer befürworten den Kauf dieser Campingdusche, da das Preis-Leistunsgverhältnis gut ist. 13 % hingegen bemängeln die Qualität des Produktes.


Platz 5: KESSER Campingdusche mit Akku

Diese Campingdusche hat einen integrierten Akku, der mit dem mitgelieferten 5 Volt Ladekabel über jeden handeslüblichen USB-Anschluss geladen werden kann. Im geladenen Zustand hat die Dusche eine Laufzeit von ca. 60 Minuten. In der Pumpe wurde ein Wasserfilterungssystem verbaut.

Vorteile
  • einfache Befestigung und Bedienung
  • längere Laufzeit
Nachteile
  • kein austauschbaren Akku
  • Kein Duschbeutel enthalten

Kundenmeinungen

66% der Käufer sprechen sich für diese Campingdusche aus und sind vollkommen zufrieden damit. Nur 8% empfehlen dieses Produkt nicht weiter, da es nach kurzem Gebrauch defekt war.


Wie funktioniert eine Campingdusche?

Eine Campingdusche besteht aus einem Druckbehälter mit Wasser, einer Pumpe und einem Schlauch mit Brausekopf. Je nach Duschmechanismus wird der erforderliche Wasserdruck durch eine Hand-, Fuß- oder Tauchpumpe hergestellt. Um auch mit warmen Wasser duschen zu können, wird das Wasser zuvor einfach auf einem Kocher erhitzt und dann in den Druckbehälter gefüllt. Zum Duschen stehen je nach Duschmodell unterschiedliche Fassungsvolumina zur Verfügung. Das Fassungsvermögen differiert zwischen fünf, zehn, zwanzig und vierzig Litern.

Wer keinen Kocher zum Wassererhitzen nutzen möchte oder nicht kann, ist mit einer Dusche mit Solarbetrieb sehr gut bedient. Hier wird das Wasser in einen Beutel gegeben. Erhitzt wird es durch eine Solarheizung. Über einen natürlichen Druck mittels Absperrhahn wird das Duschen möglich. An jeden Haken oder auch Ast kann der Beutel gehängt werden und das Duschvergnügen beginnen.

Eine andere Alternative bietet eine elektrische Campingdusche. Sie wird über einen Akku oder aber auch über einen Zigarettenanzünder des Autos betrieben. Ausgestattet sind elektrische Campingduschen mit einer Pumpe, die den erforderlichen Wasserdruck liefert. Bedient werden die Duschen per Fuß oder Hand.

Wofür kann man eine Campingdusche einsetzen?

Ohne einen besonderen Duschraum kann die Dusche benutzt werden. Geeignet ist sie für das Camping, bei einer Wander- oder Fahrradtour, beim Zelten oder auch im Garten als Gartendusche. Die Campingdusche ist eine reine Outdoordusche. Damit überall geduscht werden kann, muss ein Wasservorrat vorhanden sein. Eine Person benötigt durchschnittlich 20 Liter Wasser pro Duschgang. Eine Solardusche benötigt ungefähr zwei Stunden, um das Wasser zum Duschen entsprechend aufheizen zu können.

Das sollten Sie beim Kauf einer Campingdusche beachten

Im Handel werden sehr viele verschiedene Duschmodelle angeboten. Damit auch die individuell optimale Dusche gekauft wird, sollten einige Hinweise als Kaufempfehlung beachtet werden. Je nachdem wie viele Personen die Dusche benutzen, muss auch ein entsprechender Behälter mit ausreichend Fassungsvolumen vorhanden sein. Für das Aufwärmen des Wassers stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Beim Solarbetrieb sollte auf die maximalen Möglichkeiten der Wassererhitzung geachtet werden. Immerhin ist es im Outdoorbereich nicht immer einfach, schnell zwanzig oder vierzig Liter Wasser zu erhitzen. Hinsichtlich der Systemvoraussetzungen sollte daher ein Augenmerk auf die Technik gelegt werden. Die Voraussetzungen müssen den individuellen Vorstellungen entsprechen. Alle Duschkomponenten sollten leicht zu reinigen sein. Eine hochwertige Verarbeitungsqualität ist wichtig, damit die Dusche auch allen Herausforderungen gerecht wird.

Betriebsart einer Campingdusche

Eine Campingdusche wird im Wesentlichen über eine Pumpe betrieben, die im Hand-, Fuß- oder Strombetrieb in Gang gesetzt werden kann. Bei einer Dusche mit Solarbetrieb ist es immer erforderlich, dass der Duschbeutel entsprechend aufgehängt werden kann, damit ein gewisser Druck entsteht und das Wasser aus der Brause heraustritt. Solarduschen erhitzen sich sehr schnell, weil der auslaufsichere Beutel über eine besondere Beschichtung verfügt, die das Sonnenlicht sehr schnell absorbiert und das Wasser überaus schnell erhitzt. Angeboten werden auch kleinere Outdoorduschen, die über einen Akku betrieben werden. Der Akku lässt sich über ein Laptop oder den Zigarettenanzünder im Auto aufladen. Vorteilhaft an diesen Outdoorduschen ist, dass sie sehr kompakt sind und nicht viel Gepäck verursachen.

Größe und Gewicht

Um einen leichten und unkomplizierten Transport zu bewerkstelligen, sollte eine Solardusche gewählt werden. Sie verfügt über einen Wassersack, der im Transportzustand leicht zusammengerollt werden kann und damit nahezu in jeder Tasche untergebracht werden kann. Bei anderen Campingduschen, die beispielsweise einen Kanister mit einem Fassungsvolumen von 40 Litern haben, ist der Transport schon wieder umfassender.

Auf- und Abbau

Alle Campingduschen können schnell und unkompliziert aufgebaut und genutzt werden. Soll Wasser erhitzt werden, wird hierfür ein entsprechendes Equipment benötigt. Andernfalls ist Duschen immer möglich, sofern ausreichend Wasser vorhanden ist. Je nach Pumpenart ist für den Druck kaum ein Zutun erforderlich. Häufig wird der Druck durch eine Hand- oder Fußpumpe erzeugt. Aber auch eine elektrisch betriebene Pumpe über einen Akku bieten Campingduschen. Hier muss dann nur ein Ein- und Ausschalter bedient werden. Sehr einfach ist auch eine Dusche mit Solarbetrieb. Der Beutel muss lediglich hoch aufgehängt werden und schon kann das Duschen losgehen.

Komfort

Warmwasser bringt den Komfort beim Duschen. Dies kann durch vorheriges Erhitzen des Wasser gewährleistet werden. Sehr einfach, schnell und effizient heizt eine Solardusche das notwendige Duschwasser der Reisedusche auf. Wer beim Wandern unterwegs ist und weiterhin keine weitere Stromquelle für die Außendusche zur Verfügung hat, fährt mit einer kompakten und effizienten Dusche mit Wassersack am besten. Als Druckdusche gibt sie das Wasser auch in sehr guten Druckverhältnis ab, wenn die Duschtasche hoch genug aufgehängt werden kann.

Warmwasser

Eine Campingdusche Solar erhitzt das Wasser in der Duschtasche innerhalb von zwei Stunden. Bei einer Campingdusche 12 V muss das Wasser zuvor erhitzt werden. Möglich ist dies beispielsweise über einen Gaskocher. Die Campingdusche Warmwasser erhitzt mit Ausnahme der Solar Campingdusche das Wasser nicht von selbst. Das sollte man bei einer mobilen Außendusche immer beachten. Mit Kaltwasser funktioniert die Campingdusche 40 L aber ebenfalls. Es ist keine Grundvoraussetzung, dass das Wasser der Druckdusche erhitzt werden muss.

Extras

Eine Extraausstattung für die mobile Campingdusche ist ein Sichtschutz. Wer im Outdoorbereich unterwegs ist, sollte sich einen Sichtschutz selbst herstellen, damit man nicht beobachtet werden kann. Ein passendes Duschzelt ermöglicht einen optimalen Sichtschutz, damit ein ungestörtes Duschen möglich wird. Das Duschzelt kann zudem als Umkleidekabine, Campingtoilette oder zum Trocknen von Kleidung verwendet werden. Der Vorteile eines Duschzeltes sind der schnelle und unkomplizierte Auf- und Abbau sowie die gute Transportfähigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten