Gaskühlschrank – unsere Top 3 mit Empfehlungen

Nils

Wer einen Gaskühlschrank kaufen möchte, sollte einige Dinge beachten. Dazu stellen wir Ihnen die TOP 3 Produkte in dieser Rubrik vor. Um Ihnen die Entscheidung erleichtern zu können, haben wir für Sie die Pro- und Kontraargumente der einzelnen Produkte zusammengefasst.

Zudem finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zu Gaskühlschränken am Ende des Beitrags, in dem wir auf alle anfallenden Fragen zum Thema näher eingehen.

Gaskühlschrank: unsere Top 3 im Vergleich

Platz 1: Gaskühlschrank 61 Liter

Der mini Gaskühlschrank für Camping oder sonstige Outdooraktivitäten besitzt eine hohe Kühlleistung und ist dabei dennoch leise. Er kann mithilfe von Gas oder Strom betrieben werden. Ausgestattet ist er mit zwei Türablagefächern, verstellbaren Einlegeböden sowie einem Sicherheitstürschloss mit Belüftungsoption.

Vorteile
  • Geräuscharm
  • Gas und Strom
  • 60 Liter
Nachteile

Kundenmeinungen

Dieser Gaskühlschrank verzeichnet überwiegend positive Bewertungen, was auf das Preis-Leistungsverhältnis zurückzuführen ist.  12% der Käufer sind von ihrem Kauf enttäuscht aufgrund einer anderen Erwartung.


Platz 2: Absorber Kühlbox 40 Liter

Die lautlose Absorber-Kühlbox kann sowohl per Strom als auch per Gas betrieben werden. Sie ist 50x44x50,8 cm groß und hat ein Volumen von 40 Liter.

Vorteile
  • Geräuscharm
  • Gas und Strom
  • 40 Liter
Nachteile
  • sperrig

Kundenmeinungen

Ca. 84% der Kunden sind sehr zufrieden mit diesem Gerät. Nur 6% bemängeln eine unzureichende Funktion.


Platz 3: Tragbarer Gaskühlschrank 40 Liter

Dieser tragbare Gaskühlschrank kann in zwei verschiedenen Varianten bestellt werden: 40 Liter oder 60 Liter.  Der Gas- bzw. Elektrothermostat hat einen Temperaturbereich von 0 bis 10°C.

Vorteile
  • 40 oder 60 Liter wählbar
  • Gas oder Strom
  • Robust
Nachteile

Kundenmeinungen

Insgesamt kann dieser Gaskühlschrank noch keine aussagekräftigen Bewertungen aufweisen.


Wie funktioniert ein Gaskühlschrank?

Der Gaskühlschrank arbeitet unabhängig vom Strom. Der Vorteil liegt darin, dass Sie die Kühlgelegenheit bei allen Outdooraktivitäten nutzen können, die im freien Gelänge stattfinden. In Wohnwagen und Wohnmobilen ist das Kühlgerät fest eingebaut. Mobile Versionen können Sie mit einer Kartusche betreiben, in der sich das Gas befindet. Beachten Sie jedoch, dass Kühlschrank und Gaskartusche in Ihrem Gepäck Platz wegnehmen. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie kein Auto zur Verfügung haben.

Funktion von einem Gaskühlschrank

Die Gaskühlschrank Funktion ähnelt dem klassischen Kühlschrank. Als Kältemittel kommt Flüssiggas, Propangas oder Gas aus einer Kartusche zum Einsatz. Das Gas wird verdichtet. Dadurch erwärmt es sich und verdampft. Für diesen Prozess ist Wärme erforderlich. Diese Wärme wird dem Inneren des Kühlschranks entzogen. So bleibt der Innenraum kalt und ist zur Lagerung von Speisen und Getränken nutzbar

Was muss ich beim Kauf eines Gaskühlschrankes beachten?

Sie können die Gaskühlschrank Funktion überall dort nutzen, wo Sie keinen Strom zur Verfügung haben. Bezogen auf die Technik, handelt es sich um einen
Absorberkühlschrank. Verdunstungskälte bietet die Grundlage für die Technik. Der Absorber sorgt dafür, dass Sie die gewünschte Kühlleistung auch ohne das Vorhandensein eines Stromnetzes erreichen. Eine alternative Bezeichnung für die Gaskühlschränke ist Kompressorkühlschrank.

  • Fester Einbau in Wohnmobilen und Wohnwagen: In Wohnmobilen und Wohnwagen sind Modelle eingebaut, die wahlweise mit Gas oder Strom arbeiten. So können Sie den Betrieb entsprechend der Möglichkeiten vor Ort entscheiden.
  • Mobile Modelle für alle Outdoor Aktivitäten: Für mobile Outdooraktivitäten entscheiden Sie sich für einen Gaskühlschrank, den Sie entsprechend der Größe Ihrer Ausrüstung auswählen. Wenn Sie ein Fahrzeug zur Verfügung haben, können Sie sich für ein größeres Modell entscheiden. Der Betrieb erfolgt mit einer Propangasflsche oder mit Flüssiggas. Alternativ entscheiden Sie sich für eine Kühlbox, die Sie mit einer Gaskartusche oder kleineren Gasflaschen betreiben.

Größe

Sie bekommen den Gaskühlschrank in verschiedenen Größen. Die größeren Modelle haben einen Inhalt von einhundert Litern oder mehr. In ihren Nutzungsmöglichkeiten ähneln sich die Modelle den Kühlschränken, die Sie in Ihrer Küche nutzen. Alternativ bekommen Sie kleinere Würfel, die sich auch ohne Fahrzeug gut transportieren lassen. Sie eignen sich zum Kühlen wichtiger Lebensmittel oder als Getränkekühlschrank.

Verbrauch

Der Gaskühlschrank Verbrauch ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Je größer Rauminhalt ist, den Sie nutzen können, desto mehr Gas verbrauchen Sie. Der Verbrauch ist noch von weiteren Faktoren abhängig. So spielen die Isolierung und die Umgebungstemperatur eine wesentliche Rolle. Je älter der Kühlschrank ist und umso höher die Temperaturen steigen, desto mehr verbraucht der Gaskühlschrank. Bei einigen Modellen können Sie zusätzlich die Temperatur einstellen. Wenn Sie sich für eine etwas höhere Temperatur entscheiden, können Sie den Verbrauch senken. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch liegen Sie etwa bei 200 bis 250 Gramm im 24-Stunden-Betrieb. Beachten Sie, dass dies jedoch nur ein Richtwert sein kann. Beim Kauf eines Gaskühlschranks können Sie den tatsächlichen Verbrauch den technischen Spezifikationen entnehmen

Kühlleistung

Die Kühlleistung überzeugt bei einem Gaskühlschrank. Im Vergleich mit der Kühlleistung beim Betrieb von Strom beschreiben viele Kunden die Kühlleistung sogar als besser. Doch auch hier kommt es auf das Gerät und vor allem auf das Kühlsystem an. Größere Modelle, die mit einem klassischen Kühlsystem arbeiten, überzeugen in der Regel mit einer besseren Kühlleistung im Gasbetrieb als kleine Modelle, die Sie mit einer Gaskartusche betreiben.

Anschluss und Druck

Größere Gaskühlschränke betreiben Sie mit einem klassischen Druckminderer. Sind diese im Wohnwagen oder Wohnmobil integriert, erfolgt die Integration in das Leitungssystem. Sie benötigen für den Kühlschrank keinen separaten Anschluss. Gaskartuschen verbinden Sie direkt mit dem Kühlschrank. Hier hat jedes Modell sein separates Anschlusssystem. Sie können die Gaskartusche aufschrauben oder in eine Vorrichtung einlegen und arretieren. Achten Sie beim Kauf der Gaskartuschen auf die passende Größe. Wenn Sie mit einer Arretierung arbeiten, können Sie nicht jede beliebige Größe verwenden.

Ausstattung

In Bezug auf die Ausstattung gibt es bei den einzelnen Modellen große Unterschiede. Kleine Gaskühlschränke ähneln eher einer Kühlbox. Sie haben einen einzigen Innenraum, der nicht unterteilt ist. Bei größeren Modellen nutzen Sie Fächer und Roste zum Lagern von Getränken und Lebensmitteln. Wie Sie es von Ihrem klassischen Kühlschrank in der Küche bereits kennen, gibt es Modelle mit Fächern in den Türen und mit Schubladen für Fleisch oder Gemüse. Bei einigen Modellen nutzen Sie ein separates Gefrierfach. Beachten Sie hier die Anzahl der Sterne. Bei einigen Modellen können Sie die Gefrieroption nur vorübergehend nutzen, da Sie die Leistung von drei Sternen nicht erreicht.

Pflege & Wartung

Ein Gaskühlschrank ist wartungsfrei. Moderne Modelle brauchen Sie nicht einmal abtauen. Sie verfügen über ein System, dass sich selbst abtauen kann. Diese Kühlschränke sind besonders praktisch.
Wenn Sie den Kühlschrank einschalten, sollten Sie darauf achten, dass er eine Zeitlang braucht, bis der Innenraum kühl genug für die Lagerung von Lebensmitteln ist. Sorgen Sie dafür, dass der Innenraum immer sauber ist. Für die Reinigung verwenden Sie ein weiches Tuch und ein mildes Spülmittel. Nach dem Auswischen sollten Sie den Kühlschrank ohne Verbindung mit der Gaszufuhr einige Zeit offen stehen lassen, sodass er gut austrocknen kann. Der Mechanismus der Gaszufuhr benötigt keine spezielle Pflege. Achten Sie jedoch darauf, die Gasflasche stets exakt zu verbinden und wieder abzuklemmen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie den Gaskühlschrank transportieren möchten.

Wo entsorge ich einen Gaskühlschrank?

Einen Gaskühlschrank entsorgen Sie über die Abholung von Geräten durch den Sperrmüll. Hier gehören die Kühlschränke zur sogenannten weißen Ware. Weisen Sie bei der Abholung darauf hin, dass es sich um einen Gaskühlschrank handelt. Alternativ können Sie das Gerät auch auf einem Wertstoffhof zur fachgerechten und umweltfreundlichen Entsorgung abgeben. Beachten Sie, dass Sie eventuell Gebühren für die Entsorgung zahlen müssen.

Gaskühlschrank oder Solar Kühlschrank?

Eine Alternative zum Gaskühlschrank ist der Solar Kühlschrank. Der Vorteil liegt darin, dass Sie kein Gas zum Betrieb benötigen. Beachten Sie jedoch, dass der Solarkühlschrank stets im Freien stehen muss. An stark wolkenverhangenen Tagen sowie in der dunklen Jahreszeit ist der Betrieb aufgrund des fehlenden Lichts mitunter eingeschränkt.

Alternative zum Gaskühlschrank

Wenn ein Stromanschluss vorhanden ist, können Sie einen kleinen Elektrokühlschrank nutzen. Es gibt Modelle für den Einsatz im Camping- und Outdoorbereich, die sich für Ihre Zwecke sehr gut eignen. Benötigen Sie nur eine kleine Kühlgelegenheit, kann sich eine Kühlbox eignen. Es gibt Modelle, die Sie mit Strom betreiben können. Hier kommt mit einem speziellen Adapter auch die Autobatterie infrage.

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten