Raketenofen – unsere Empfehlungen im Vergleich

Nils

Wer einen Raketenofen kaufen möchte, sollte einige Dinge beachten. Dazu stellen wir Ihnen die TOP 5 Produkte in dieser Rubrik vor. Um Ihnen die Entscheidung erleichtern zu können,  haben wir für Sie die Pro- und Kontraargumente der einzelnen Produkte zusammengefasst.

Zudem finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zu Raketenöfen am Ende des Beitrags, in dem wir auf alle anfallenden Fragen zum Thema näher eingehen.

Raketenofen: unsere TOP 5

Platz 1: BBQ Toro Raketenofen aus Edelstahl

Dieser Raketenofen ist bei jedem Wetter einsetzbar. Mit dem Ofen kann alles verbrannt werden: Holz, Grillkohle, Tannenzapfen und Pellets. Der Ofen kann auch als traditionelle Küche auf einem Campingplatz eingesetzt werden. Mittels eines USB-Gebläses kann die Luftzufuhr in drei Stufen reguliert werden.

Vorteile
  • Outdoor Küche
  • Rauchfreie Flamme
  • Kein Funkenflug
  • USB-Gebläse
Nachteile

Kundenmeinungen

Die Kunden sprechen zu dem Raketenofen ihre Zufriedenheit aus. Sie sind mit der Verarbeitung und der gleichmäßigen Verteilung der Wärme zufrieden. Zu diesem Produkt gibt es keine negativen Kundenbewertungen.


Platz 2: Petromax Raketenofen

Der Petromax Raketenofen kombiniert einen Kamineffekt mit einem Holzvergaserprinzip. Auf dem Ofen ist ein gusseisernes Oberteil zu finden, worauf Töpfe und Pfannen ihren Platz finden.

Vorteile
  • Kamineffekt
  • Holzvergaserprinzip
  • Outdoor Küche
Nachteile
  • Kein USB-Gebläse

Kundenmeinungen

Rund 91% der Kunden würden den Raketenofen weiterempfehlen. Sie sind von der einfachen Bedienung und mit der Leistung zufrieden. Ein Kunde bemängelt die schnelle Holzverbrennung und den aufsteigenden Rauch.


Platz 3: Raketenofen in kompaktem Maß

Der Waldbeck Raketenofen ist ein Holzgasofen für den Outdoorbereich. Bei dem Ofen findet die Gasverbrennung getrennt statt, wobei weniger schädliche Emissionen entstehen. Neben der effizienten Wärme können auf dem Raketenofen warme Mahlzeiten zubereitet werden.

Vorteile
  • Holzgasofen
  • Getrennte Gasverbrennung
  • Holz-Vergaserprinzip
  • Outdoor Küche
Nachteile
  • Kein USB-Gebläse
  • Groß

Kundenmeinungen

Alle Kunden sind mit dem erworbenen Produkt zufrieden. Sie sind von der Verarbeitung und vom Preis-Leistungsverhältnis begeistert. Zu dem Raketenofen gibt es keine negativen Kundenbewertungen.


Platz 4: Mini Raketenofen

Der Campingraketenofen ist der ideale Begleiter bei Naturausflügen. Im Gegensatz zu vielen anderen Öfen ist er klein, leicht und kompakt. Trotz der Kompaktheit hat er einen niedrigen Treibstoffverbrauch und weniger Rauchemissionen.

Vorteile
  • Klein und kompakt
  • Weniger Treibstoffverbrauch
  • Weniger Rauchemissionen
  • Outdoor Küche
Nachteile
  • Kein USB-Gebläse

Kundenmeinungen

Zu diesem Campingraketenofen konnten die Kunden ihr Lob aussprechen. Der Ofen verbrennt das Holz effizient und sie sind mit der Stabilität zufrieden. Zu dem Artikel gibt es keine negativen Kundenbewertungen.


Platz 5: Innovations-Raketenofen

Der Raketenofen hat ein flaches Design. Das soll den Kraftstoffverbrauch und die Rauchemission senken. Der Ofen ist robust und wurde aus 1,2mm dickem Edelstahl  hergestellt. Als Brennstoff werden kleine Holzstücke benutzt.

Vorteile
  • Flaches Design
  • Weniger Kraftstoffverbrauch
  • Weniger Rauchemissionen
  • Outdoor Küche
Nachteile
  • Kein USB-Gebläse

Kundenmeinungen

Alle Kunden, die den Ofen erworben haben, sind zufrieden. Sie sind von der Handhabung und von der Qualität überzeugt. Zu dem Artikel gibt es keine negativen Kundenbewertungen.


Was ist ein Raketenofen

Der Raketenofen kommt überwiegend im privaten Bereich und Outdoor zum Einsatz. Sie können ihn an kühlen Tagen auf der Terrasse zum Heizen verwenden. Es ist auch möglich, auf dem Raketenofen eine einfache Mahlzeit zuzubereiten oder ihn als Grill zu verwenden.
Der Raketenofen wird mit Holzpellets betrieben. Es entwickelt die Wärme nicht nur zuverlässig, sondern auch besonders umweltfreundlich. Durch die spezielle Struktur des Ofens entsteht beim Verbrennen der Holzpellets ein Geräusch, das an den Start einer Rakete erinnert. Diesem Geräusch hat der Ofen seinen Namen zu verdanken.

Raketenofen kaufen – große Auswahl für verschiedene Verwendungszwecke

Möchten Sie einen Raketenofen kaufen, haben Sie die Auswahl aus verschiedenen Modellen. Diese unterscheiden sich in ihrer Größe und in den Nutzungsmöglichkeiten. Es gibt Raketenofen mit Pellets, die in ihrer Struktur ausschließlich zum Heizen genutzt werden können. Eine Fläche zum Grillen oder Kochen gibt es nicht. Diese Modelle ähneln in ihrer Optik einem Terrassenstrahler. Sie arbeiten aber ohne Propangas und sind somit deutlich umweltfreundlicher. Außerdem verbreitet die offene Flamme eine angenehme, mitunter auch romantische Stimmung. Das Sitzen auf der Terrasse ist mit dem Raketenofen auch an kühlen Tagen möglich. Die Wärme hält sich längere Zeit und das flackernde Feuer taucht die Terrasse in ein schönes Licht. Wenn Sie sich für ein Modell oder für entsprechendes Zubehör entscheiden, das die Zubereitung einer Mahlzeit durch Kochen oder Grillen erlaubt, ist es möglich, auf der Terrasse oder im Garten die schöne Atmosphäre mit einem leckeren Abendessen zu verbinden. In jedem Fall spendet der Raketenofen eine wohlige Wärme und kann sehr vielseitig auf allen Terrassenböden eingesetzt werden.

Wie funktioniert ein Raketenofen

Die Raketenofen Funktion ist nach einem sehr einfachen Prinzip zu erklären. Sie feuern den Öfen an, indem Sie Brennmaterial wie Holzpellets in den Brenner einlegen. Diese feuern Sie an. Die hohe Form des Raketenofens sorgt dafür, dass sich die Pellets schnell entzünden. Das lange Rohr funktioniert wie ein Schornstein. Die Wärme kann sich innerhalb kürzester Zeit entwickeln. Somit ist es möglich, innerhalb kurzer Zeit auf der Terrasse eine wohlige Wärme zu erzeugen. Dies ist einer der großen Vorteile des Raketenofens. Sie müssen die Befeuerung nicht lange vorbereiten und auch so gut wie keine Wartezeit in Kauf nehmen, bis Sie von der Wärme profitieren. Dies unterscheidet den Raketenofen vom Kaminfeuer, das erst dann Wärme spendet, wenn die Holzscheite einigermaßen durchgeglüht sind. Im Vergleich zum Terrassenstrahler hat das Prinzip Raketenofen den Vorteil, dass die Wärme nicht nur von oben nach unten abgestrahlt wird, sondern dass sie sich im Sitzbereich verteilt. Dies ist angenehmer und vor allem deutlich effektiver.

Der moderne Raketenofen basiert in seinem Prinzip auf dem Rocket Stove. Dabei handelt es sich um einen Herd, der überwiegend im Freien eingesetzt wird. Die Brennstoffkammer ist L-förmig angeordnet. Dies hat eine besonders energiereiche und effiziente Verbrennung zur Folge. In Entwicklungsländern wird der Rocket Stove zur Zubereitung einfacher Mahlzeiten im Freien verwendet. Die Befeuerung erfolgt nicht mit Holzpellets, sondern mit langen Holzscheiten. Der Effekt der Verbrennung ist der gleiche. Der Rocket Stove gibt das typisch pfeifende Geräusch ab und erzeugt eine effiziente Wärme, die sich gleichmäßig verteilt und innerhalb eines kurzen Zeitraums zur Verfügung steht. Diese Eigenschaften, die in den Entwicklungsländern geschätzt werden, können Sie sich auch auf Ihrer heimischen Terrasse oder in Ihrem Garten zunutze machen, wenn Sie sich für einen formschönen und gleichermaßen praktischen Raketenofen entscheiden.

Was macht den Raketenofen aus

Im Vergleich zu Kaminöfen und offenen Feuerstellen, die ebenfalls auf der Terrasse verwendet werden können, vereint der Raketenofen verschiedene Vorteile in sich. Aufgrund seiner besonderen Konstruktion arbeitet er ohne Rauch und vollkommen geruchlos. Haben Sie nur eine kleine Terrasse oder liegt Ihr Garten in einer Reihenhaussiedlung, können Sie den Raketenofen bedenkenlos nutzen. Die Nachbarn werden durch die Befeuerung nicht gestört. Die fehlende Rauchentwicklung erlaubt Ihnen auch eine häufige Nutzung. Darin unterscheidet sich der Raketenofen von der Nutzung eines klassischen Grills oder eines offenen Kaminfeuers. Bei beiden Varianten können sich vor allem in dicht besiedelten Wohngebieten Einschränkungen in Bezug auf die Häufigkeit der Nutzung ergeben. Der Raketenofen ist die perfekte Alternative, da Ihre Nachbarn durch die Verwendung nicht gestört werden. Eventuelle Begrenzungen der Nutzungsdauer in Wohngebieten gelten für den Raketenofenin der Regel nicht.

Neben dem rauch- und geruchlosen Betrieb bietet der Raketenofen noch weitere Vorteile. Nach dem Anzünden entwickelt sich die Wärme dank der besonderen Konstruktion im Raketenofen besonders schnell. Sie müssen die Befeuerung nicht lange planen, sondern können den Raketenofen auch ganz spontan zünden.
Nutzen Sie in Ihrem Garten einen Kamin oder einen Terrassenstrahler, kennen Sie sicher ein weiteres Problem: Der Untergrund wird durch die sich entwickelnde Hitze stark beschädigt. Dies kann einen gut gewachsenen Rasen betreffen, aber auch die Terrassenplatten oder das Altstadtpflaster, mit dem viele Terrassen ausgestattet sind. Den Raketenofen können Sie auf vielen verschiedenen Untergründen anwenden. Die Hitze steigt durch den schlanken Abzug nach oben auf. Unter dem Ofen bleibt die Raketenofen Temperatur niedrig. In der Folge wird der Untergrund nicht beschädigt oder geschwärzt. Die Nutzung des Ofens ist bedenkenlos auch auf Holz und anderen empfindlichen Untergründen möglich. Als Vorteil gilt weiterhin, dass der Raketenofen auch in einem offenen Partyzelt oder unter einer anderen Überdachung angeheizt werden kann. Die Wärmeentwicklung im oberen Bereich ist absolut unbedenklich.

Wer nutzt einen Raketenofen

Für den Raketenofen gibt es viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Sie können den Ofen im Garten und Outdoor einsetzen. Während sich große Modelle mit langem Abzugsrohr für die Anwendung im Garten oder auf der Terrasse sehr gut eignen, gibt es den Mini Raketenofen für Prepper oder für den Einsatz beim Camping. Auf Campingplätzen sollten Sie fragen, ob Sie einen Raketenofen befeuern dürfen. Wenn Sie die Holzpellets entzünden, handelt es sich um ein offenes Feuer, das auf einigen Campingplätzen verboten ist. Obwohl die Holzscheite im Inneren des Ofens verbrennen, können die Regeln auf Campingplätzen streng ausgelegt sein. Erkundigen Sie sich vorab, wenn Sie einen Mini Raketenofen mit sich führen und am Abend oder zur Zubereitung von Speisen nutzen möchten.

Der Raketenofen in der freien Natur

Für die Nutzung in der freien Natur werden die kleinen Varianten des Raketenofens sehr gern eingesetzt. Achten Sie bei trockenem Wetter auf Funkenflug, der beim Entzünden der Holzpellets entstehen kann. Ansonsten geht von dem Raketenofenkeine Gefahr aus. Sie können einen Mini Raketenofen einfach transportieren und ihn so immer dabei haben. Auch der Transport der Holzpellets gestaltet sich sehr einfach. Legen Sie sich einen kleinen Vorrat an und profitieren Sie im Gegensatz zu klassischen Holzscheiten von der einfachen Möglichkeit des Transports und von der effektiven Möglichkeit der Zündung. Als Alternative ist es möglich, klassische Holzscheite in dem Raketenofen zu verbrennen.

Verwendung auf der Terrasse und im Garten

Besonders häufig ist der Raketenofen auf der Terrasse und im Garten anzutreffen. Haus- und Gartenbesitzer entscheiden sich gern für die großen Varianten mit langem Rohr, die besonders effektiv heizen. Bei einigen Modellen sind ein Grill oder eine Kochgelegenheit integriert. Bei anderen können Sie entsprechendes Zubehör nachkaufen. So spendet der Raketenofen nicht nur eine angenehme Wärme, sondern bietet auch die Möglichkeit, verschiedene Mahlzeiten unter freiem Himmel zuzubereiten. Ein solcher Raketenofen Grill wird gern Outdoor mitgeführt und beispielsweise vom Prepper genutzt, der sich aus verschiedenen Gründen mit alternativen Maßnahmen für eine drohende Katastrophe vorbereitet.

Welcher Raketenofen?

Möchten Sie einen Raketenofen für die Terrasse, den Garten oder für verschiedene Outdoor Aktivitäten kaufen, haben Sie eine Wahl aus verschiedenen Modellen. Diese variieren in der Größe, aber auch in den Möglichkeiten der Verwendung. Entscheiden Sie sich für einen Raketenofen aus Edelstahl, wenn Sie eine optisch besonders ansprechende Variante wünschen. Diese Modelle machen im Garten und auf der Terrasse eine sehr gute Figur. Alternativ können Sie einen Mini Raketenofenkaufen und unterwegs nutzen. Die Variante des praktischen Ofens kommt vorwiegend beim Camping und bei verschiedenen Outdoor Aktivitäten zum Einsatz. Die kleinen Modelle eignen sich nicht nur zum Anfeuern, sondern auch zum Kochen und Grillen. Sie sind flexibel und können mit Brennmaterial wie klassischen Holzscheiten oder mit Holzpellets befeuert werden.

Als Alternative zum Raketenofen können Sie auch einen Hobo Kocher in Erwägung ziehen.

Raketenofen mit Pellets

In der klassischen Variante wird der moderne Raketenofen mit Holzpellets befeuert. Diese werden aus natürlichem rohen Holz hergestellt und verbrennen besonders umweltneutral. Das Holz, welches für die Verarbeitung zu Pellets infrage kommt, fällt bei der Holzverarbeitung als Abfall ab. Dieser wird nicht verworfen, sondern als natürliche Ressource weiterverwendet. Das Holz wird stark zerkleinert und zu Pellets gepresst. Dabei kommen keine chemischen Zusatzstoffe zum Einsatz, die den Prozess der Verbrennung beeinflussen oder zu einer Schafstoffbelastung in der Luft führen können. Somit entscheiden Sie sich für eine effektive und gleichermaßen umweltfreundliche Variante, mit der Sie Ihren Raketenofen beheizen. Alternativ kommen Holzpellets in modernen Heizungssystemen zum Einsatz und stellen als erneuerbare Energien eine Alternative zu fossilen Brennstoffen wie Kohle, Erdöl oder Erdgas her. Besonders die Ölheizung bietet beste Voraussetzungen für die Umrüstung auf eine Heizungsanlage mit Holzpellets. Weil für dieses Einsatzgebiet Pellets in großen Mengen hergestellt werden, ist die flächendeckende Versorgung sichergestellt. Für die Befeuerung eines Raketenofens bekommen Sie Holzpellets auch in kleineren Mengen.

Raketenofen mit Kohle

Es gibt Raketenöfen, die Sie mit Kohle beheizen können. Wenn Sie dies wünschen, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass das Modell speziell für die Befeuerung mit Kohle ausgelegt ist. Der Vorteil der Kohle liegt darin, dass die Glut und damit auch die Entwicklung der Wärme länger anhält.

Als Nachteil muss erwähnt werden, dass es sich um einen fossilen Brennstoff handelt, der die Umwelt stärker belastet als die Verbrennung von natürlichem Holz. Bei der Verbrennung von Kohle werden große Mengen an CO2 freigesetzt, die nachweislich für die Klimaerwärmung mitverantwortlich sind. Die Reduzierung von CO2 gilt mittlerweile als wichtiger Bestandteil verschiedener Klimaschutzpakete, die von den Regierungen beschlossen werden. Auch wenn der Raketenofen nur eine geringe Menge Kohle verbrennt, sollten Sie den Umweltschutz im Auge behalten.

Ein weiterer Nachteil der Kohle gegenüber dem Holz und den Holzpellets ergibt sich durch die Eigenschaften des Brennstoffes. Der schwarze Ruß legt sich beim Berühren der Kohle auf die Haut. Die Hände verschmutzen stark. Die Möglichkeit, Kohle als Brennstoff zu transportieren, ist nicht so komfortabel. Aus diesen Gründen eignet sich der Raketenofenmit Kohlenfeuerung für Outdoor-Aktivitäten wie Wanderungen oder das Campen nicht. Prepper setzen eher auf Kohle, da sie sich einfach lagern lässt, die Wärme lange hält und besonders effektiv verbrennt.

Raketenofen mit Holz

Der Raketenofen mit Holz gilt als klassische Brennstoff-Variante für den Raketenofen. Sie können lange und kleinere Holzscheite in dem Ofen verwenden. Wenn Sie sich für die Nutzung eines Raketenofens mit Holz entscheiden, ist es grundsätzlich auch möglich, Holzpellets zu verwenden. Umgekehrt können Sie ein Modell, das für die Verbrennung von Holzpellets entwickelt wurde, auch mit Holzscheiten verwenden. Hier ist es jedoch wichtig, dass Sie die Größe der Brennstoffkammer berücksichtigen. Gerade beim Mini Raketenofen, der vorwiegend für die Verbrennung von Holzpellets entwickelt wurde, kommen nur kleinere Holzscheite infrage. Sie sollten überlegen, ob die Verbrennung von Pellets dauerhaft nicht attraktiver ist und zu einer besseren Wärmeentwicklung führt.

Zubehör zum Raketenofen

Viele Raketenöfen können mit praktischem Zubehör erweitert werden. Sie können neue Funktionen nutzen oder ein besonders schönes Ambiente schaffen. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie überlegen, wie Sie den Raketenofen künftig nutzen möchten. Nicht alle Modelle lassen sich mit Zubehör erweitern. Vergleichen Sie die Ausstattungsmerkmale und die Möglichkeiten der Nutzung von Zubehör, bevor Sie sich für den Kauf eines Raketenofens entscheiden.

Raketenofen mit Laterne

Die Feuerlaterne ist ein Zubehör, das zu vielen Raketenöfen kompatibel ist. Sie wird im oberen Bereich des Raketenofens angebracht und erzeugt ein besonders stimmungsvolles Licht. Die Laterne eignet sich zur natürlichen und gleichermaßen diffusen Beleuchtung der Terrasse und ist für gemütliche Abende in der Familie oder gemeinsam mit Freunden eine sehr gute Wahl. Gleichermaßen strahlt die Laterne Wärme ab und kann die Leistung des Raketenofens an kühlen Abenden wirkungsvoll unterstützen. Wenn Sie sich für den Kauf eines Raketenofens mit Laterne entscheiden, können Sie die Produkte verschiedener Hersteller miteinander kombinieren und profitieren so von einer hohen Kompatibilität dieses Zubehörs.

Raketenofen mit Feuerplatte

Einige Raketenöfen werden bereits ab Werk mit einer Feuerplatte geliefert. Bei anderen Modellen haben Sie die Möglichkeit, die Feuerplatte nachzurüsten. Es gibt aber auch Raketenöfen, die nicht mit einer Feuerplatte ausgestattet werden können.
Die Feuerplatte ermöglicht Ihnen die Zubereitung von Mahlzeiten auf dem Raketenofen. Sie können Gerichte wie Suppen oder Eintöpfe erwärmen oder gar kochen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Fleisch oder Gemüse auf der Feuerplatte zu braten. Es empfiehlt sich die Nutzung einer Aluschale oder einer speziell beschichteten Pfanne, die es für den Raketenofen zu kaufen gibt.
Die Feuerplatte ist eine sinnvolle Erweiterung für alle, die eine Alternative zum klassischen Grill suchen und gern draußen kochen. Aber auch für den Outdoor Einsatz gibt es kleinere Raketenöfen, die mit einer Feuerplatte ausgestattet sind.

Raketenofen mit Gebläse

Verschiedene Hersteller bieten einen Raketenofen mit Gebläse an. Dabei handelt es sich um besonders hochwertige Geräte, bei denen das Gebläse in mehreren Stufen gesteuert werden kann. Sie haben die Möglichkeit, die warme Luft, die vom Raketenofen erzeugt wird, gezielt in eine Richtung zu leiten. Somit eignen sich die Modelle mit Gebläse besonders gut für die Nutzung im Garten oder auf der Terrasse, wenn an kühlen Tagen die Wärme gezielt in Richtung der Sitzgruppe geleitet werden soll. So lässt es sich auch im späten Herbst oder an milden Wintertagen gut im Garten, auf der Terrasse oder in der freien Natur aushalten.

Pfanne für Raketenofen

Pfanne für RaketenofenDie Pfanne für den Raketenofen (Feuertopf) ist speziell für die Outdoor-Zubereitung von Mahlzeiten entwickelt worden. Sie ist äußerst robust und passt sich in ihrer Optik der Struktur des Raketenofens an. Die Pfanne können Sie für die Zubereitung vieler verschiedener Gerichte nutzen. Sie ist antihaftbeschichtet. Der Boden ist auf die Feuerplatte abgestimmt. Die Wärme kann sich optimal entwickeln, sodass Sie die Möglichkeit haben, Gerichte schnell und gleichermaßen schmackhaft zuzubereiten. Es ist eine besondere Erfahrung, Outdoor zu kochen und zu braten. Die Pfanne eignet sich für Fleisch, Gemüse und Gegrilltes, aber auch für verschiedene Pfannengerichte. Um das eckige Kochfeld des Raketenofens optimal auszunutzen, gibt es Pfannen mit einer quadratischen oder rechteckigen Form.

Wie kocht man auf einem Raketenofen

Das Kochen auf dem Raketenofen gestaltet sich sehr einfach. Sie stellen den Topf oder die Pfanne einfach auf die warme oder heiße Oberfläche des Ofens. Durch die ideale Entwicklung der Wärme werden die Gerichte schnell gar. Besondere Vorkenntnisse benötigen Sie nicht. Es ist möglich, klassisches Kochgeschirr aus der Küche auf dem Raketenofen zu verwenden. Ideal abgestimmt ist die Pfanne, die es für den Raketenofen zu kaufen gibt.

Rezepte für den Raketenofen

Einfache Rezepte aus der Küche lassen sich auf dem Raketenofen sehr gut zubereiten. Lernen Sie drei Rezepte kennen, die schmackhaft sind und Outdoor schnell gekocht werden können.

Eintopf

Der Raketenofen ist für die Zubereitung von Eintöpfen ideal. Probieren Sie dieses Rezept aus:

Zutaten:

  • ein wenig Öl ( Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 500g gewürfeltes Schweinefleisch
  • sechs geräucherte Mettwürstchen
  • vier Zwiebeln
  • drei bis vier Knoblauchzehen
  • 800g Möhren
  • 2 kg Kartoffeln
  • 500g Pilze
  • drei Paprika
  • 250ml Rotwein
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Koriander)

Zubereitung:

  • Schweinefleisch und Mett in einem großen Topf im Öl kurz scharf anbraten
  • Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und anschwitzen
  • Kartoffeln und Möhren schneiden und hinzufügen
  • etwa ein Liter Wasser und den Rotwein hinzugeben
  • 30 Minuten kochen
  • Paprika und Pilze hinzugeben
  • nochmal 20 Minuten kochen, eventuell etwas Wasser auffüllen
  • nochmals abschmecken und den Eintopf heiß mit Brot servieren

Grillen

Auf dem Raketenofen können Sie Gegrilltes sehr gut garen. Eine Grillplatte aus Eisen oder Grillpfannen aus Aluminium sind empfehlenswert. Folgende Fleisch- und Gemüsesorten sind besonders gut geeignet:

  • Geflügel
  • Fisch
  • mageres Schweinefleisch
  • Kartoffeln
  • Maiskolben
  • Paprika
  • Zucchini

Beachten Sie, dass der Raketenofen eine große Hitze entwickelt und das Grillgut schnell gar wird. Häufige Wenden verhindert, dass die Oberfläche zu kross oder dunkel wird. Kombinieren Sie das Grillgut mit Brot, einem bunten Salat und verschiedenen Dips.

Wie reinigt man einen Raketenofen

Die Reinigung des Raketenofens gestaltet sich sehr einfach. Wenn das Feuer niedergebrannt ist, kippen Sie den Ofen leicht an. Die Asche sollte vollständig aus dem Behälter entweichen. Wenn einige Aschereste anhaften, hilft ein Schütteln des Raketenofens.
Nutzen Sie eine Bürste mit weichen Borsten oder ein weiches Tuch, um den inneren Bereich auszuwischen. Dann können Sie den sauberen Raketenofen erneut einsetzen.

Raketenofen selber bauen

Verschiedene Hersteller haben Raketenöfen im Angebot. Die Modelle sind jedoch sehr teuer. Als Alternative können Sie einen Raketenofen selber bauen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick sollte Ihnen der Aufbau gelingen. Der Raketenofen im Eigenbau funktioniert ebenso gut wie ein Modell, das Sie im Handel kaufen. Wenn Sie sich entscheiden, einen Raketenofen zu bauen, kann Ihnen eine Bauanleitung weiterhelfen. Eine Variante stellen wir Ihnen vor:

Raketenofen Bauanleitung

Eine Raketenofen Bauanleitung ist im Video besonders anschaulich. Wenn Sie ein einfaches Modell bauen möchten, das gleichermaßen hochwertig wie optimal funktionsfähig ist, benötigen Sie folgendes:

Material:

  •  Ofenrohr: Nenndurchmesser 130 Millimeter mit Deckel
  •  Lochblech ca. 120 x 250 Millimeter

Werkzeug:

  • Winkelschleifer mit Trenn- und Fächerscheibe oder
  • Eisensäge und Feile

Schutzausrüstung:

  • Schutzbrille
  • Gehörschutz
  • Staubmaske

Der Raketenofen wird aus zwei Teilen gefertigt und kann nicht nur auf der Terrasse oder im Garten, sondern auch Outdoor im Freien oder im Zelt verwendet werden. Achten Sie beim Kauf der Materialien darauf, dass die Rohre nicht lackiert sind. Andernfalls können beim Verbrennen unangenehme Gerüche auftreten. Gegen die Bildung von Rost bei der Verwendung im Freien hilft ein leichtes Einölen der Oberfläche.

Videoanleitung (Grundlegende handwerkliche Kenntnisse reichen für die Eigenbau dieses Raketenofens aus):

 

 

Weiterführende Beiträge:

www.chaoscampingclub.de/eigenbau-eines-rockes-stove/#Video_mit_Bauanleitung_und_Testkochen_auf_Youtube
de.wikipedia.org/wiki/Rocket_Stove

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten