Feuerschale: Unsere Top 5 mit Kaufberatung

Wer eine Feuerschale kaufen möchte, sollte einige Dinge beachten. Dazu stellen wir Ihnen die TOP 5 Produkte in dieser Rubrik vor. Um Ihnen die Entscheidung erleichtern zu können, haben wir für Sie die Pro- und Kontraargumente der einzelnen Produkte zusammengefasst.

Zudem finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zu Feuerschalen am Ende des Beitrags, in dem wir auf alle anfallenden Fragen zum Thema näher eingehen.

Feuerschale – unsere Top 5 im Vergleich

Platz 1: Czaja Feuerschale mit Wasserlaufbohrung

Die Feuerschale von Czaja besticht nicht nur mit ihrer rustikalen Optik, sondern auch mit einer Stahlstärke von 2,5 mm. Der Durchmesser der Feuerschale beträgt 80 cm und sie ist etwa 27 cm hoch. Mit einem geringen Eigengewicht von 16 kg ist sie für alle Outdoor-Aktivitäten geeignet und überzeugt mit einer Tiefe von 15 cm, womit ein Feuer möglich ist, ohne gefährliche Glut an die Umwelt abzugeben.

Vorteile
  • Stahlstärke von 2,5 mm
  • stabile Standfüße für sichere Handhabung
  • nach häufiger Benutzung dekorate Rost-Patina dank gebeiztem Stahl
Nachteile
  • Griffe werden heiß

Kundenmeinungen

95 % der Kunden waren von der Feuerschale begeistert, sie vergaben wegen der Stabilität und Optik Pluspunkte. Einige Kunden bemängelten lediglich den etwas hohen Preis.


Platz 2: DECORAS Feuerschale Daytona

Die Feuerschale Daytona von DECORAS hat einen Durchmesser von 80 cm und ist ca. 20 cm hoch. Sie steht stabil auf 3 Standfüßen und kann an den seitlichen Griffen getragen werden.

Vorteile
  • aus unbehandeltem Stahl hergestellt
  • robust
  • seitliche Griffe
Nachteile
  • rostet schnell

Kundenmeinungen

Rund 89 % der Kunden waren mit der Feuerschale zufrieden, nach mehrmaliger Benutzung hält die Feuerschale immer noch das, was sie verspricht. Lediglich ein paar Abzüge gab es wegen der Lieferung, da die Feuerschale in der Verpackung nicht ausreichend gesichert wurde.


Platz 3: Amagabeli Feuerschale

Diese Feuerschale von Amagabeli punktet nicht nur mit ihrer Optik, sondern auch mit dem großzügigen Durchmesser von ca. 60 cm. Das runde Gestell mit 3 stabilen Standfüßen verleiht der darauf liegenden Schale Stabilität. Beides zusammen wiegt nur etwa 5 kg, ist also der ideale Begleiter für unterwegs.

Vorteile
  • stabiles Untergestell
  • seitliche Griffe zum besseren Tragen
  • geringes Eigengewicht
Nachteile
  • eher dünnes Material

Kundenmeinungen

Etwa 77 % der Kunden waren mit der Feuerschale von Amagabeli zufrieden, sie bewerteten das Gewicht und die Standfestigkeit als positiv. Lediglich das dünne verarbeitete Material wurde bemängelt.


Platz 4: DAWOO Feuerschale sechseckig mit Korb

Diese optisch ansprechende Feuerschale in sechseckiger Form mit Korb von DAWOO ist aus Kupfer angefertigt und verfügt über ein geringes Eigengewicht von 8 kg. Die Schale besitzt eine Tiefe von etwa 20 cm und ist damit optimal geeignet für ein ortsunabhängiges und sicheres Feuer.

Vorteile
  • optisch ansprechendes Design
  • optimale Form zur gleichmäßigen Verbrennung
  • langlebige Stahlkonstruktion
Nachteile
  • dünnes Material

Kundenmeinungen

Rund 85 % der Kunden waren mit der sechseckigen Feuerschale von DAWOO zufrieden. Lediglich 8 % waren mit der Verarbeitung und der schnellen Rostbildung nicht zu 100 % einverstanden.


Platz 5: Eschert Feuerschale

Aus hochwertigem Gusseisen gefertigt überzeugt diese Feuerschale der Marke Eschert. Ein stabiler Sockel verleiht der Feuerschale Halt und Sicherheit, darüber hinaus reicht der Durchmesser von etwa 60 cm für alle Bedürfnisse vollkommen aus.

Vorteile
  • Luftzufuhr in der Mitte sorgt für besseren Verbrennungsprozess
  • fertige Montage
  • dickes Material
Nachteile
  • Standfuß erhitzt sich leicht

Kundenmeinungen

88 % der Kunden waren mit der Feuerschale von Eschert sehr zufrieden, andere bemängelten den schlechten Service sowie Probleme bei der Lieferung.


Was ist eine Feuerschale?

Eine Feuerschale stellt für sie als Anwender eine mobile Stelle zum Feuer machen dar. Die Schale ist hierbei in den meisten Fällen aus Eisen oder Stahl gefertigt. Jedoch auch Modelle aus Ton oder Keramik sind erhältlich. Als Brandgut werden in der Regel Materialien wie Kohle oder Holz verwendet. Die Schale zum mobilen Feuer machen wird besonders dort eingesetzt, wo der Untergrund geschützt werden soll. Dies kann beispielsweise im Garten (zum Beispiel Rasen) oder auch auf dem Balkon (zum Beispiel Fliesen) sein. Auch beim Campingausflug kann die Schale, so weit der Transport vertretbar ist, eine gute Option sein. Der große Vorteil der Feuerschale liegt darin, dass das Feuer darin wesentlich einfacher zu löschen ist. Es ist somit egal, ob unterwegs oder im heimischen Garten ein deutlich höheres Maß an Brandschutz gewährt.

Zusätzlich stellt eine Feuerschale zusammen mit einer entsprechenden Einrichtung einen echten Hingucker dar. Neben dem optischen Aspekt kann diese auch genutzt werden um kleinere Speisen wie Stockbrot oder Marshmallows zubereitet werden.

Welche Arten von Feuerschalen gibt es?

Zunächst unterscheiden sich Feuerschalen im Material. Wie bereits eingangs erwähnt kann die mobile Feuerstelle hierbei aus Metallen wie zum Beispiel Edelstahl gefertigt sein. Es gibt jedoch auch Modelle aus Ton oder Keramik. Darüber hinaus unterscheiden sich die verschiedenen Arten der Feuerschale in Größe, Form und Optik. Diese Unterschiede haben meist nur ästhetische Faktoren und dienen weniger dem Zweck der Schale. Die Ausnahme hierbei stellt eine Feuerschale zum Grillen dar, da diese zusätzlich auch einen Rost für Würstchen, Steaks und weiteres besitzt.

Was sollte man beim Kauf einer Feuerschale beachten?

Bevor Sie sich für eine Feuerschale entscheiden, sollten Sie einige Faktoren beachten. Neben dem optischen Aspekt und der Tatsache, dass die Feuerschale einfach zu der Einrichtung passen muss, gibt es weitere Eigenschaften, die für Sie beim Kauf wichtig sind:

Das Material

Neben der Größe der Auswahl an verschiedenen Feuerschalen ist auch die Auswahl an Materialien, aus denen diese gefertigt sein können beachtlich. Alle Materialien besitzen hierbei Eigenschaften, welche sich auf Faktoren wie Preis, Stabilität und die Reinigung auswirken können.

Im Fall von Keramik- oder auch Tonschalen ist es so, dass diese in Regel optisch sehr stylisch und dekorativ wirken. Schalen aus diesem Material sind darüber hinweg auch mit am preisgünstigsten. Ihre Schwäche liegt ganz deutlich in der Hitzebeständigkeit. Es ist somit nicht empfehlenswert diese Art Schale mit Holzkohle zu befeuern, da die hierbei entstehenden Temperaturen sehr hoch sind und sich negativ aufs Material auswirken können. Mit einfachem Kaminholz sind sie hierbei besser beraten. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Keramik- oder Tonschalen sehr anfällig für Witterung sind. Durch die offenporige Struktur kann leicht Wasser eindringen, welches sich beim Erhitzen ausdehnt und somit für Sprünge und Risse sorgen kann.

Diese Probleme besitzen Feuerschalen aus Metall nicht. Im Umkehrschluss sind diese in der Anschaffung auch etwas teurer. Der Nachteil dieser Schale gegenüber der Ton- oder Keramikschale ist, dass die Feuerschale aus Metall dazu neigt sich zu verfärben. Dies ruft einen lästigen optischen Mangel hervor, welcher sich jedoch nicht auf die Funktionalität auswirkt.

Die Größe

Um das Erlebnis eines richtigen Lagerfeuers zu erleben, sollte die Feuerschale mindestens einen Durchmesser von 60 cm aufweisen. Noch besser für das echte Erlebnis sind Schalen mit einem Durchmesser von 80 – 100 cm. Größere Schalen können dann zum Einsatz kommen, wenn mehr Platz gegeben ist. Dies könnte zum Beispiel auf einem Fest- oder Campingplatz der Fall sein. Soll das Feuer auch aus weiterer Entfernung sichtbar sein, so muss die Schale nochmal größer gewählt werden.

Der Zweck

Personen haben die verschiedensten Beweggründe sich für eine Feuerschale zu entscheiden. Folgende sind hierbei die gängigsten:

Feuerschale aus optischen Gründen:

Vielleicht sind Sie gerade dabei Ihren Garten umzugestalten und entscheiden sich als zusätzliches Highlight für eine Feuerstelle. Eine Feuerschale aus beispielsweise Gusseisen kann richtig in Szene gesetzt ein wahrer Hingucker sein.

Feuerschale zum Wärmen:

Sitzen sie gemütlich mit Freunden im Garten und langsam geht die Sonne unter, so kann eine Feuerschale wohlige Wärme spenden. Auch als Stimmungsmacher im Zeltlager für die Kinder ist das Feuer in einer Feuerschale ein echtes Highlight.

Feuerschalen zum Kochen:

Würstchen oder Stockbrot dabei aber keinen Grill zur Hand? Kein Problem, denn Sie können auch die Feuerschale zum Zubereiten nutzen. Im Falle der Würstchen kann mittels eines Rostes die Zubereitung gesteuert werden. Wer es rustikaler mag, der kann sich beispielsweise Stockbrot direkt im Feuer zubereiten. Natürlich ist die Feuerschale kein 1:1 Ersatz für den Grill, aber dennoch erfüllt sie den Zweck.

Die Pflege

Der wichtigste Hinweis bei der Instandhaltung der Feuerschale ist die Entfernung der Asche nach Gebrauch. Ist die Asche völlig kalt, kann diese im Restmüll entsorgt werden. Im Falle der Ausführungen aus Eisen reicht es aus die Schalen mittels Tuch oder Küchenpapier auszuwischen.

Zudem entscheidend ist, dass sie ihre Schale vor Feuchtigkeit schützen. Im Falle der Schalen aus Ton oder Keramik muss zudem dringend darauf geachtet werden, diese vor Frost zu schützen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass ihre Schale kaputtgeht.

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuerschale und einem Feuerkorb?

Der Hauptunterschied liegt wie die Namen bereits vorwegnehmen in der Form. Die Feuerschale mit ihrer flachen Bauweise gleicht eher dem klassischen Lagerfeuer. Der Feuerkorb ist in der Regel hoch wie ein Korb geformt und von einem Schutzblech umrandet. Beide Ausführungen sind für sich echte Stimmungsmacher.

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten