Walkie Talkie: Unsere Top 5 mit Kaufberatung

Nils

Wer ein Walkie Talkie kaufen möchte, sollte einige Dinge beachten. Dazu stellen wir Ihnen die TOP 5 Produkte in dieser Rubrik vor. Um Ihnen die Entscheidung erleichtern zu können, haben wir für Sie die Pro- und Kontraargumente der einzelnen Produkte zusammengefasst.

Zudem finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zu Walkie Talkies am Ende des Beitrags, in dem wir auf alle anfallenden Fragen zum Thema näher eingehen.

Walkie Talkie – unsere Top 5 im Vergleich

Platz 1: Motorola T82 Extreme PMR Funkgerät

Das Funkgerät von Motorola verfügt über 16 Kanäle und einen IPX-4 Wetterschutz. Ein verstecktes Display ermöglicht eine einfache Kommunikation. Durch die integrierte LED-Lampe kann das Walkie-Talkie auch nachts genutzt werden. Das Gerät bietet eine Reichweite von bis zu 10 km und eine Sendeleistung von 0,5 W.

Vorteile
  • Wetterschutz
  • integrierte LED-Lampe
  • Batteriestandanzeige
  • Notruftaste
  • Tastatursperre
Nachteile
  • kein Gürtelclip

Kundenmeinungen

Rund 67% sind mit dem Walkie Talkie zufrieden. Sie sind von der Robustheit und der Qualität überzeugt. 4% sind mit der Reichweite nicht zufrieden.


Platz 2: MTM Walkie-Talkies

Das MTM Walkie-Talkie besteht aus PC und ABS-Material und verträgt den Druck von 1,2 m Fallfestigkeit. Der Bildschirm verfügt über eine LCD-Hintergrundbeleuchtung. Ausgestattet ist das Walkie-Talkie mit einer Tastatursperre und einen Gürtelclip. Das Gerät bietet eine Reichweite von 3 bis 5 km.

Vorteile
  • einstellbarer Lautsprecherpegel
  • Sprachaktivierunsgmodus
Nachteile
  • kürzere Reichweite
  • kein Wetterschutz

Kundenmeinungen

65% sprechen sich aufgrund der Leistung und dem Preis-Leistungsverhältnis für den Kauf aus. Lediglich 5% bemängeln die Qualität des Gerätes.


Platz 3: Retevis RT45 Walkie Talkie

Das Retevis RT45 Walkie Talkie verfügt über 16 Kanäle und nutzt den Funkstandard PMR446. Ausgestattet ist das Gerät mit einer LED-Taschenlampe,  es kann zwischen zehn Ruftönen gewählt werden und die Lautstärke kann individuell eingestellt werden.

Vorteile
  • wiederaufladbar
  • Headset kompatibel
Nachteile
  • Kein Schlüsselband

Kundenmeinungen

71% sind mit der Verarbeitung und der leichten Handhabung zufrieden. Ein Kunde ist mit der Reichweite nicht zufrieden und eine andere bemängelt, dass ein Walkie Talkie nach 6 Monaten nicht mehr funktioniert.


Platz 4: Wishouse aufladbares Walkie Talkie

Dieses Walkie Talkie ist wiederaufladbar und verfügt über eine automatische Energiesparfunktion. Auf 8 Kanälen kann kommuniziert werden. Die Rufton- und Tastatursperrfunktion verhindert eine Änderung der Einstellungen. Eine eingebaute Taschenlampe ermöglicht die Nutzung bei Nacht.

Vorteile
  • Energiesparfunktion
  • Taschenlampe
  • Umhängeband
Nachteile
  • kürzere Reichweite
  • kein Wetterschutz
  • weniger Kanäle

Kundenmeinungen

72% sind von der Funktion und der Robustheit des Walkie Talkies überzeugt. Nur ein Kunde ist mit der Reichweite nicht zufrieden.


Platz 5: Topsung Long Range Walkie Talkie

Das Long Range Walkie-Talkie von Topsung ist mit einem großen LCD-Bildschirm mit Hintergrundbeleuchtung ausgestattet und verfügt über 8 Kanäle. Zudem bietet das Walkie Talkie beispielsweise einen Fallschutz, einen Energiesparmodus, eine automatische Speicherfunktion und noch vieles mehr.

Vorteile
  • wiederaufladbar
  • Energiesparmodus
  • Schlüsselband
  • automatische Rauschsperre
Nachteile
  • keine Taschenlampe
  • weniger Kanäle

Kundenmeinungen

71% sind mit der Verarbeitung als auch mit der leichten Handhabung zufrieden. Ein Kunde ist mit der Reichweite nicht zufrieden und eine andere bemängelt, dass ein Walkie Talkie nach 6 Monaten nicht mehr funktionierte.


Was ist ein Walkie-Talkie?

Das Walkie-Talkie kommt vom englischen „gehen und sprechen“ und beschreibt Handfunkgeräte, welche unabhängig von der örtlichen Netzabdeckung mit Akku- oder Batteriestromversorgung betrieben werden. Die typische Größe sind hierbei in der Regel so designt, dass die Funkgeräte ergonomisch mit einer Hand bedient werden können.

Die Auswahl dieses Kommunikationsmittels reicht hierbei vom einfachen Modell für Kinder bis hin zum Profi-Modell, wie es bei Behörden wie der Polizei oder Feuerwehr eingesetzt wird.

Wie funktioniert ein Walkie-Talkie?

Mittels Funkwellen, welche erst vom Gerät umgewandelt werden müssen, werden die Signale versendet. Wichtig ist bei dem Verfahren, dass die Wellen gleichmäßig schwingen. Je nachdem wird entweder an der Höhe von den Wellenbergen oder am Abstand der Wellenberge moduliert (verändert). Verändert geht diese Welle dann an den Sender, welcher das Signal ausstrahlt. Ist der Empfänger auf der gleichen Frequenz der Welle, so ist er in der Lage das Signal mittels der Antenne zu empfangen. Das Empfängergerät muss nun das Signal wieder in seine ursprüngliche Form umwandeln. Vereinfacht gesagt funktioniert das Funken nur, wenn beide Parteien auf der exakt gleichen Frequenz funken. Im privaten Bereich wird üblicherweise in einem Frequenzbereich von 446,000 MHz bis 446,200 kommuniziert.

In der Praxis ist es somit so, dass sie, wenn sie die Frequenz kennen, mit dem anderen Gerät bzw. der anderen Person kommunizieren können.

Welche Reichweiten haben Walkie-Talkies?

Ein Walkie-Talkie hat im Normalfall eine Reichweite, welche etwa 2 bis zu 12 Kilometer beträgt. Eine entscheidende Rolle spielen hierbei die Gegebenheiten vor Ort. Viele Häuser, Gebäude oder sonstige Hindernisse können die Leistungsfähigkeit einschränken. Dementsprechend sind die perfekten Voraussetzungen ein offenes Gelände.

Für wen eignet sich ein Walkie-Talkie?

Die Zielgruppe für die handlichen Funkgeräte lässt sich nur schwer eindeutig bestimmen. Aber natürlich sind diese besonders für Personen, die mit mehreren Leuten möglichst einfach auf Distanz kommunizieren wollen. Im professionellen Bereich sind dies besonders folgende Gruppen:

  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Personenschützern
  • Auf der Baustelle

Im privaten Bereich sind Walkie-Talkies besonders bei kleinen und großen Kindern beliebt. Sie nutzen meistens den genehmigungsfreien Funkstandard PMR446.

Welche Vorteile hat ein Walkie-Talkie gegenüber Mobilfunkgeräten?

In der heutigen Zeit hat jeder sein Kommunikationsmittel in Form des Smartphones bereits dabei. Dennoch haben Walkie-Talkies auch gewisse Vorteile gegenüber dem Handy. Der größte und wichtigste Vorteil ist, dass die Funkgeräte unabhängig von der Netzverfügbarkeit funktionieren. Besonders da es in der Netzabdeckung in Deutschland noch einige schwarze Flecken gibt, kann das Walkie-Talkie insbesondere dort sinnvoll sein. Des Weiteren ist das Funken im Gegensatz zu einem Mobilfunkgerät völlig kostenfrei. Zu guter Letzt sind die Funkgeräte wesentlich robuster, als die für Fallschäden anfälligen Smartphones.

Worauf sollte man beim Kauf eines Walkie-Talkies achten?

Im privaten Bereich kann man bei den Geräten auch im niedrigen Preissegment relativ wenig falsch machen. Dennoch gibt es einige Punkte, welche sie beim Kauf berücksichtigen sollten:

Die Größe

Als idealer Begleiter für unterwegs sollten Sie auf möglichst kompakte Bauweise achten. Die Geräte sollten im Optimalfall dabei auch noch robust sein. Besonders für kleine Kinder sollten die Geräte für die gute Bedienbarkeit nicht allzu groß sein. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass die Geräte umso kleiner auch umso weniger Funktionen besitzen. Ebenfalls die Reichweite nimmt in der Regel prozentual zur Größe ab, ist aber in der Regel für den Hausgebrauch ausreichend.

Die Reichweite

Die Reichweite kann zwischen 2 und 12 Kilometern variieren. Wie bereits eingangs erwähnt spielen vor allem auch die baulichen Gegebenheiten vor Ort die entscheidende Rolle, wenn es darum geht, ob das Walkie-Talkie seine volle Empfangsmöglichkeit ausnutzen kann.

Die Robustheit und der Wasserschutz

Für den Outdoorbereich sollten die Geräte nicht nur sehr robust sein, sondern im Optimalfall auch eine Wasserfestigkeit besitzen. So wird gewährleistet, dass das Gerät nicht von leichtem Regen oder anderen Niederschlägen beschädigt wird. Achten Sie hierbei auch auf die International-Protection-Standards für die Wasserschutzprüfung.

Die Stromversorgung

Gängig ist bei vielen Modellen die Nutzung mittels AAA-Batterien. Diese sind allerdings nur in den wenigsten Fällen im Umfang des Gerätes enthalten. Ein Preissegment höher werden auch einige Modelle mit wiederaufladbaren Akkus angeboten. Wer sich diesen Mehrpreis sparen möchte, aber dennoch nicht auf wiederaufladbare Akkus verzichten möchte, kann sich entsprechende Batterien mit einem passenden Ladegerät zulegen.

Die Akkulaufzeit

Als Faustregel kann man sagen, dass Walkie-Talkies eine ungefähre Durchschnittslaufzeit von ca. 15 Stunden oder höher. Der Faktor hierbei ist natürlich auch die verwendete Batterien bzw. der genutzte Akku. Zusätzlich muss beachtet werden, dass die Akkulaufzeit je weiter der Funkbereich ist, immer kürzer wird. Sollten sie also über einen längeren Zeitraum funken wollen, so empfiehlt es sich Ersatzbatterien oder je nach Modell Ersatzakkus mitzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten