Ghillie Suit – unsere TOP 10 im Vergleich

Nils

Wer einen Ghillie Suit kaufen möchte, sollte einige Dinge beachten. Dazu stellen wir Ihnen die TOP 5 Produkte in dieser Rubrik vor. Um Ihnen die Entscheidung erleichtern zu können,  haben wir für Sie die Pro- und Kontraargumente der einzelnen Produkte zusammengefasst.

Zudem finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zu Ghillie Suit am Ende des Beitrags, in dem wir auf alle anfallenden Fragen zum Thema näher eingehen.

Ghillie Suit – unsere TOP 10

Platz 1: Outdoor Ghillie Anzug

Der Outdoor Gear Ghillie Anzug besteht aus fünf Teilen. Die Jacke verfügt über eine Druckknopfleiste und einen elastischen Bund. Die Hose ist mit einem Kordelzug ausgestattet. Die Kapuze bedeckt den gesamten Kopf. Ein elastisches Band und ein Kordelzug ermöglichen es, auch eine durchschnittliche Schrotflinte oder Gewehr abzudecken.

Vorteile
  • Bedeckt auch die Waffe
  • bequem
  • In verschiedenen Tarnungen erhältlich
Nachteile
  • keine genaue Größenauswahl möglich

Kundenmeinungen

85% der Kunden sind sehr zufrieden mit diesem Ghillie Suit. Nur knapp 9% bemängeln, dass der Tarnanzug nicht vollständig den Körper bedeckt und Lücken aufweist.


Platz 2: Anti-fire Ghillie Suit 4-teilig

Der Anti fire Ghillie Suit ist wie der Name bereits verrät feuerhemmend behandelt und daher nur schwer entflammbar. Der Anzug besteht aus einer Kopfbedeckung, einer Jacke, einer Hose, einer Gewehrabdeckung und einem Transportbeutel.

Vorteile
  • Bedeckt auch die Waffe
  • bequem
  • In verschiedenen Tarnungen erhältlich
  • feuerhemmende Behandlung
  • Transportbeutel
Nachteile
  • keine genaue Größenauswahl möglich

Kundenbewertungen

82% der Käufer sprechen sich für das gute Preis-Leistungsverhältnis aus. 9% kritisieren eine mangelnde Verarbeitung.


Platz 3: Taktischer Ghillie Suit

Der taktische Ghillie Suit enthält neben der Jacke, Hose und Gewehrabdeckung auch eine Kopfbedeckung mit Sichtfenster aus Netzgewebe. Die Hose ist mit einem Gummibund ausgestattet sowie Druckknöpfen an den Beinenden.

Vorteile
  • Bedeckt auch die Waffe
  • Gummibund in der Hose
  • In verschiedenen Tarnungen erhältlich
Nachteile
  • keine genaue Größenauswahl möglich

Kundenbewertungen

Bisher kann dieser Ghillie Suit nur positive Bewertungen verzeichnen.


Platz 4: Ghillie Anzug 4-teilig

Dieser Ghillie Anzug kann in zwei verschiedenen Farben gewählt werden. Der elastische Bund an der Hose sorgt für eine einfache Größenverstellung trotz Einheitsgröße.

Vorteile
  • Gummibund in der Hose
  • In verschiedenen Tarnungen erhältlich
  • Transporttasche
Nachteile
  • Einheitsgröße

Kundenmeinungen

Alle Kunden haben bisher diesen Anzug mit fünf oder vier Sternen bewertet. Zurückzuführen ist dies auf die gute Tarnwirkung und den guten Tragekomfort.


Platz 5: Scharfschützenanzug Ghillie Suit

Der Ghillie Suit in der Farbe „Woodland“ kommt inklusive Beutel und Packriemen bei Ihnen an. Der Anzug besteht aus Hose, Jacke, Hut und Gewehrteil. Er ist flammhemmend behandelt und ist in der Waschmaschine bei 40°C waschbar.

Vorteile
  • Waschmaschinen tauglich
  • Transporttasche
  • Flammhemmend
Nachteile
  • Einheitsgröße

Kundenmeinungen

87% der Käufer sind vollkommen zufrieden. Getestet wurde der Anzug unter anderem auch von einem Fotografen, bei welchem der Anzug sehr gut funktioniert hat.


Platz 6: Ghillie Suit Oak Lead 3D

Der Ghillie Suit Oak Lead 3D besteht aus Jacke, Hose, Gewehrabdeckung und Transportbeutel.

Vorteile
  • Transportbeutel
  • Genaue Größenangabe
Nachteile

Kundenmeinungen

Bisher liegen zu diesem Tarnanzug zwei Bewertungen vor, die beide volle fünf Sterne vergeben haben.


Platz 7: 3D Ghillie Suit

Dieser Ghillie Suit ist anders als die Vorgänger nicht mit Fäden, sondern mit Blätterimitaten bestückt. Er besteht aus Jacke mit Kapuze und einer Hose. Die Jacke besitzt einen Reißverschluss und der Hosenbund kann mithilfe eines Kordelzugs reguliert werden.

Vorteile
  • robust und strapazierfähig
  • bequem
Nachteile
  • Einheitsgröße
  • keine Transporttasche

Kundenmeinungen

70% der Käufer vergeben vier bis fünf Sterne, da er genau das hält, was er verspricht. 21% sind anderer Meinung. Sie bemängeln die Qualität.


Platz 8: Tarnanzug Ghillie Suit

Der Ghillie Anzug besteht aus vier Teilen: Jacke, Hose, Hut und Gewehrabdeckung. Die Hose wird mithilfe eines Kordelzugs reguliert. Zum besseren Transport ist im Lieferumfang ein Beutel enthalten.

Vorteile
  • Transporttasche
  • bequem
  • in verschiedenen Tarnungen erhältlich
Nachteile
  • Einheitsgröße

Kundenmeinungen

Bisher liegt zu diesem Anzug eine Bewertung mit fünf Sternen vor.


Platz 9: Ghillie Suit bestehend aus Jacke, Hose und Hut

Der Ghillie Suit bestehend aus Jacke, Hose und Hut  enthält auch eine Gewehrabdeckung. Die Kopfbedeckung ist mit einem Sichtfenster aus Netzgewebe ausgestattet. Die Hose lässt sich mithilfe eines Zugbandes an Ihre Körperform anpassen. Zudem ist das Material feuerhemmend behandelt.

Vorteile
  • Feuerhemmend
  • in verschiedenen Tarnungen erhältlich
Nachteile
  • keine Transporttasche

Kundenmeinungen

57% sagen: Dieser Tarnanzug ist sein Geld wert. Verarbeitung und Tragekomfort passen. 20% vergaben dem Anzug nur zwei Sterne. Gründe hierfür sind nicht bekannt.


Platz 10: Tarnanzug Woodland Camouflage

Der Ghillie Tarnanzug in Woodland Camouflage Optik besteht aus Jacke mit Kapuze, Hose und Tragetasche. Der Anzug eignet sich für alle Jahreszeiten, da er sehr atmungsaktiv ist.

Vorteile
  • Transporttasche inklusive
  • Atmungsaktiv
Nachteile
  • nur Handwäsche möglich
  • One Size

Kundenmeinungen

Zu diesem Ghillie Suit liegen momentan leider noch keine Kundenbewertungen vor.


Was ist ein Ghillie Suit?

Der Ghillie Suit ist ein Tarnanzug, der seinen Träger in einer ganz besonderen Art und Weise „unsichtbar“ macht.

Woher dieser besondere Tarnanzug seine besondere Bezeichnung hat, ist umstritten:

Für die meisten Volkskundler geht der Name auf den „Gille Dubh“ zurück, in wörtlicher Übersetzung aus historischer schottisch-gälischer Sprache ein dunkelhaariger Junge und nach alter schottischer Mythologie eine männliche Fee. Nach den alten schottischen Sagen lebte der Ghillie Dubh einsam in den Wäldern der schottischen Highlands, war zurückhaltend, freundlich, kinderlieb und nur manchmal wild, und kleidete sich komplett in Blätter und Moos …

Eine andere Auffassung siedelt den Ghillie ebenfalls in der schottischen Vergangenheit an, sieht ihn aber als Art Jagdhelfer des schottischen Adels. Der Ghillie war dazu da, den Adeligen einen stolzen Jagderfolg ohne Anstrengungen zu sichern, unter anderem musste er Wild einfangen und den Adeligen direkt vor die Flinte treiben. Eine richtige Jagdausrüstung bekam er natürlich nicht dafür, weil die dem Adel vorbehalten war – die Ghillies mussten das Wild mit bloßen Händen fangen und stellten sich für diese fast unmögliche Aufgabe ihre einmalige Tarnkleidung aus Stofffetzen, Schnüren und Blättern her.

Einige Historiker sehen die Ghillie Dhu als gefangene Wilderer, die ihre Hinrichtung aufschieben konnten, indem sie für den Gutsherren weitere Wilddiebe fingen. Diese gingen auch wieder selbst mit auf Wilderer-Fang und in einen Wettbewerb mit den eigentlichen Jagdaufsehern, der Wald wurde langsam immer voller; die Tarnung derer, die ihren Kopf retten wollten, musste besser und besser werden …

Wie auch immer, der Ghillie lebte gut getarnt im Wald und kam ganz nah an die Waldtiere heran, weil er sich selbst einen sagenhaften Ur-Ghillie Suit gebaut hat. Dieser Tradition des „ultimativen Tarnanzugs“ wollen auch die heutigen Ghillie Suitfolgen, was ihnen mehr oder weniger gut gelingt.

Wofür braucht man einen Ghillie Suit?

Der Ghillie Suit ist kein gewöhnlicher Tarnanzug, der auf weite Entfernung mit dem jeweiligen Hintergrund verschmilzt, aber aus der Nähe sehr wohl als „gefleckte Kleidung eines Menschen“ wahrzunehmen ist. Sondern ein Ghillie Suit hat die Aufgabe, die Form des menschlichen Körpers möglichst vollkommen unkenntlich zu machen, indem er die typischen Körperkonturen aufbricht und sie unter Einsatz aller möglichen Materialien so verändert, dass sie nicht mehr zu erkennen sind.

Ein guter Ghillie Suit bewirkt eine so umfassende Tarnung, dass der Träger mit seiner Umgebung verschmilzt. Ein Mensch in einem zur Umgebung passenden Ghillie Suit ist erst wahrzunehmen, wenn er sich schneller bewegt als andere Elemente in seiner Umgebung.

Der Ghillie Suit ist deshalb die richtige Tarnung für alle Unternehmungen, bei denen ein Mensch in einem bestimmten Umfeld nicht als Mensch wahrgenommen werden möchte. In der klassischen Anwendung eines Ghillie Suit geht es darum, dass der Träger überhaupt nicht als Lebewesen und vor allem nicht als Mensch wahrgenommen wird; heute gibt es aber auch Einsatzgebiete für Ghillie Suit, in denen es „nur“ darum geht, die eigene Identität unkenntlich zu machen:

Wer nutzt einen Ghillie Suit?

Fotograd mit Ghillie SuitDer Ghillie Suit machte zuerst dort Karriere, wo Tarnung am meisten gebraucht wird: Beim Militär, wegen seiner Ursprünge natürlich beim Militär im Vereinigten Königreich, Sparte „schottische Highlands“. Die normalerweise in den schottischen Highlands stationierten „Lovat Scouts“ gelten als erste Militäreinheit, die Ghillie Suits einsetzte. Der erste militärische Einsatz eines Ghillie Suits durch Lovat Scouts ist im Zweiten Burenkrieg (1899 – 1902) belegt, fern von der schottischen Heimat im landschaftlich doch sehr anders gestalteten Südafrika. Der Ghillie Suit konnte sich aber offensichtlich auch in diesem ungewohnten Umfeld bewähren, sonst wären die Lovat Scouts sicher nicht im Ersten Weltkrieg zur ersten Scharfschützeneinheit der British Army geworden … Von den schottischen Highlands aus eroberte der Ghillie Suit die Armeen im englischen Kolonie- und Kulturraum; in der englischen Armee als Ghillie Suit, in der der australischen Armee wird er meist Yowie Suit genannt.

Da die Lovat Scouts sich zunächst vor allem aus Berufsjägern rekrutierten und sich Jäger ohnehin immer gerne bei der militärischen Ausrüstung umschauen, wurde der Ghillie-Anzug auch schnell von den zivilen Jägern entdeckt und eingesetzt. Später erprobten ihn auch Tier- und Naturfotografen erfolgreich, dann entdeckten Förster, Airsoft- und Paintball-Spieler, wir nützlich eine solch gute Tarnung sein kann. Inzwischen erobert der Ghillie Suit immer mehr den nicht-militärischen Bereich: Als Faschingskostüm für alle, die wirklich anonym knutschen möchten; als maximal undurchdringliche Vermummung für Demos oder als sehr authentischer Rübengeister-Anzug zu Halloween.

Auch der Ghillie Suit im PUBG gehört sowohl im Spiel als auch am Spieler als Ghillie Anzug für den Auftritt auf der Gamescom oder auf nationalen und internationalen Turnieren schon fast dazu.

Was sollte beim Kauf eines Ghillie Suits beachtet werden?

Der Sinn eines Ghillie Suits ist, die Form des menschlichen Körpers so gut zu verbergen, dass dieser mit seiner Umgebung verschmilzt, also in keiner Weise mehr wahrzunehmen ist. Diesem Ziel und Zweck ordnet sich die gesamte Machart eines guten Ghillie Anzugs unter. Aber eben nur eines guten Ghillie Suit; dazu kommt, dass beim Ghillie Suit kaufen jede Menge Details zu beachten sind:

  • Ein Ghillie Suit für den Freizeitbereich sollte besser aus Jacke und Hose bestehen, Overalls sind sehr umständlich.
  • Wer den Ghillie Suit wirklich zur Tarnung nutzen will braucht außerdem eine Kopfhaube mit gut funktionierendem Sichtfeld.
  • Wenn an vielen Stellen feinmaschiges Netzgewebe eingefügt wurde, macht das den Ghillie Anzug schön leicht.
  • Auf diesem Netzgewebe sollte das eigentliche Tarnmaterial in ausreichender Fülle und Vielgestaltigkeit aufgebracht worden sein.
  • Ob eher festeres Strukturmaterial, viele lose Faden, Blätterimitat oder anderes Tarnmaterial zu empfehlen ist, hängt vom Tarnzweck ab.
  • Wenn der Freizeitanbieter Öko-Tarnmaterial wie Sackleinen oder Rupfen einsetzt, wird der Ghillie Suit bei Nässe ev. sehr schwer.
  • Die Druckknöpfe sollten aus (nicht glänzendem) Kunststoff sein.
  • Ein Elastik-Bund an der Hose bringt ein großes Plus an Bewegungsfreiheit.
  • Kordelzüge mit Stoppern, Gummizüge und Druckknöpfe an den Beinöffnungen verhindern ein Hängenbleiben z. B. in Ästen.
  • Durchgreiftaschen an der Jacke, am besten aus Netzmaterial, sind auch kleine Lüftungskanäle.
  • Jäger und Paintball-Spieler sollten auf eine vernünftige, integrierte Waffenverkleidung achten, in die das genutzte Gerät auch hineinpasst.
  • Wenn der Ghillie Suit an heißen Sommertagen und/oder in wärmeren Regionen eingesetzt werden soll, sollte der Materialzusammensetzung besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.
  • In festen, dichten Ghillie Suits soll die Temperatur innerhalb des Anzugs bis an die 50 °C steigen können, das ist für den Körper gefährlich.
  • Je wärmer das Einsatzgebiet, desto mehr Netzmaterial ist erforderlich, auch aus Netz mit weiten, großen Maschen.
  • Außerdem sollte der Ghillie Suit mit diversen Lüftungsöffnungen ausgestattet sein.

Verarbeitung & Material

Der Ghillie Suit war ursprünglich ein recht schwerer, klobiger Überwurf, der an der Außenseite mit allem möglichen und unmöglichen Tarnmaterial bestückt wurde: Netze, Stoffstücke, zerfetzte Schnüre aus Naturmaterialien (diese Form lebt heute noch im Ghillie Suit Poncho weiter, der aber nur für wenige Einsatzzwecke wirklich gut geeignet ist). Auch die früher übliche Overall-Form des normalen Tarnanzugs wurde und wird zum Ghillie Suit umgebaut, früher aus schweren Naturfaser-Geweben, heute zunehmend unter Einbezug leichter Synthetik-Materialien.

Der Trend richtet sich auf mehr Bequemlichkeit und Leichtigkeit, weil diese die größte Beweglichkeit ermöglichen. So werden immer mehr zweiteilige Ausführungen angeboten, mit leichter flächiger Tarnung im unteren Bereich und Tarnung in vielfältiger Farbe und Struktur auf dem Oberteil. Ein solcher Anzug kann in Vergleich zu Überwurf und Overall leichter gestaltet werden, die „bauartbedingte Belüftung“ in der Taille beugt außerdem Wärmerückstaus vor, was beim längeren Einsatz in warmen Temperaturen wirklich wichtig wird.

Außerdem kann gerade bei der Fertigung eines Ghillie Suit inzwischen eine große Bandbreite von Produkten der modernen Textilentwicklung genutzt werden: In der Basis des Ghillie Suits werden heute leichte, ganz oder zum Teil aus Kunststoffen bestehende Textilgewebe eingesetzt, die mit den schweren Stoffen der Anfangszeit nichts mehr zu tun haben. Bei den Ghillie Suits im Bundeswehr-Online-Shop kommt z. B. funktionelles Polyester der Marke MIL-TEC zum Einsatz, das geräuscharm, weitgehend wasserdicht, verrottungsresistent und so atmungsaktiv ist, dass auch nach Stunden in der Deckung noch ein angenehmes Trageklima gewährleistet ist. MIL-TEC ist eine der ältesten Marken auf dem deutschen Markt für Armee-Bekleidungs- und Ausrüstung, aber nach wie vor eine der innovativsten: Neben Funktionskleidung für Armee & Militär und Verwertung von Armeebeständen auf dem zivilen Markt (Street Wear, alternative Fashion Szenen) entwickelt, produziert und vertreibt Markeninhaber Sturm Handels GmbH heute ein großes Sortiment an funktionaler, formstabiler und strapazierfähiger Funktionsbekleidung und Outdoor Ausrüstung; Produkte für Sicherheitsdienste, Bewachungsunternehmen und Filmausstattung, Neuanfertigungen historischer Bekleidung und Ausrüstung und seltene Exoten wie Ghillie Suit.

Alle auf der Basis von modernsten leichten, leisen und leistungsfähigen Fasermischungen – die auch alle anderen Armee- und Outdoor-Ausstatter einsetzen, die es wirklich ernst meinen und üblicherweise Qualitätsprodukte auf den Markt bringen. Bei diesen Produkten aus dem professionellen Armee- und Outdoor-Bereich stimmt auch die Verarbeitung: Das verwendete Garn weist mindestens die gleiche Stabilität wie das Textil auf, ist sorgfältig und teils doppelt vernäht und stört nie durch unangenehm hervorblitzende Farben die Optik bzw. die Tarnung. Die Passformen stimmen und fallen bei jedem Ghillie Anzug gleich aus; die versprochenen Ausrüstungsdetails und Tarnelemente sind tatsächlich vorhanden und erfüllen ihre Funktion bzw. ihren Zweck.

Daneben existiert ein weiterer Markt für den Ghillie Suit: Ghillie Suits, die für den Consumer-Bereich produziert und angeboten werden, aus einer großen und bunten Mischung von Textilien; sehr häufig Importe aus fernen Ländern. Muss nicht schlecht sein, diese Ghillie Suits sind meist erheblich preiswerter als ein Ghillie Suit von einem seriösen Armee- und Outdoor-Ausrüster. Es hängt vom geplanten Einsatzbereich ab, aber in diesem Bereich sollte im Zweifel genau überprüft werden, welche Textilien verwendet werden und was diese Textilmischungen taugen, ob Verarbeitung und Passform stimmt und das ev. eingesetzte Flammschutzmittel den deutschen Gesundheitsschutzbestimmungen entspricht.

Tarnmuster

Ghillie Suit volle TarnungDie Ghillie Suits werden aus Textilien mit verschiedensten Tarnmustern und Strukturen angeboten. Müssen sie auch, denn die Tarnung muss in einer weißen Schneelandschaft begreiflicherweise anders aussehen als im dunklen Wald.

Wenn Sie den Ghillie Suit meist in einem bestimmten Gelände einsetzen, reicht meist ein arblich gut passender Ghillie Suit. Bei uns in Deutschland wird es zunehmend sinnlos, sich einen Ghillie Suit für den Einsatz im Schnee zu kaufen. Wo es nicht um Leben und Tod geht, empfiehlt sich eher, den Ghillie Suit mit etwas Tarnzubehör in Weiß auch schneetauglich zu machen.

In Bezug auf die verschiedenen Landschaftstypen bietet der Markt im Profibereich eine eher eingeschränkte Auswahl unterschiedlicher Muster, weil sich die Träger bei Armee und Jagd immer in den gleichen, ähnlichen Landschaften aufhalten. Bei Freitzeitaktivitäten wie Paintball ist das natürlich ganz anders, hier muss der Ghillie Suit für optimale Tarnwirkung häufig individuell noch etwas angepasst werden. Genug Möglichkeiten dazu bietet er, siehe unter bei „Ghillie suit selber machen“.

Bei den Profi Ghillie Suits trägt übrigens auch das feinmaschiges Netzgewebe, das die unterste Basis des Ghillie Suit bildet, ein Tarnmuster. Das kann ein Vorteil für die Tarnung sein, wird aber zum Nachteil, wenn ein Ghillie Suit im Freitzeitbereich flexibel an die jeweilige Umgebung und vielleicht auch an die Jahreszeit angepasst werden soll: Helle beige oder grau-beige Töne machen fast alles mit, dunkeloliv mit braunen Flecken eher nicht.

Tipp: Auch wenn das Tarnmuster identisch mit dem Hintergrund ist: Für eine lange Aufrechterhaltung der Tarnung ist sehr viel entscheidender, die richtige Bewegungsintensität bzw. das richtige Bewegungstempo zu ermitteln und einzuüben. In der Regel ist eine deutliche Verlangsamung der Bewegungen erforderlich – ein Zweig wird langsamer vom Wind bewegt, als der durchschnittliche Mensch z. B. seinen Arm hebt. Außerdem könnte ein wenig Yoga im Vorfeld gut tun, damit die Bewegungen auch so fließend und gleichmäßig ausfallen wie bei einem Strauch, der vom Wind gebogen wird.

Größe

Wenn Sie einen Ghillie Suit kaufen möchten, müssen Sie unbedingt daran denken, dass der Ghillie Suit Anzug über normaler Kleidung getragen wird. Scheint so selbstverständlich, wird aber wohl im Eifer der Bestellung oft nicht bedacht und führt zu unnötigen und Zeit kostenden Rücksendungen.

Je nach Ausgangsgröße sollte der Ghillie Suit zwei bis drei Größen größer geordert werden: Für zierliche Frauen kann ein Zuschlag von einer Größe reichen, ein muskelbepackter Bär von 1,90 m sollte besser drei Größen aufschlagen.

Bewegungsfreiheit & Gewicht

In der Regel wird ein Ghillie Suit so zusammengesetzt, dass er dem Träger vollumgängliche Bewegungsfreiheit garantiert. Wenn etwas die im Tarnbereich so wichtige flüssige Bewegung bremst und ruckhaft werden lässt, liegt es meist an der Kleidung darunter, nicht am Ghillie Suit.

Außerdem wird ein Ghillie Suit immer aus den leichtesten Materialien zusammengestellt, die für den jeweiligen Einsatzzweck tauglich sind: Leichtes Basismaterial, überall wo möglich Netzmaterial, bis hin zur Garnstärke und dem Material der Verschlüsse wird auf möglichst viel Gewichtseinsparung geachtet, damit der Ghillie Suit möglichst lange ermüdungsfrei getragen werden kann.

Beides zusammen wirkt sich vor allem auf die Entscheidung aus, ob für eine Figur zwischen zwei Größen eher die kleinere oder eher die größere Größe gewählt werden sollte: Der Ghillie Suit in der kleineren Größe ist ein bisschen leichter, könnte aber die Bewegungsfreiheit etwas einschränken – beim größeren Ghillie Suit ist das nicht zu befürchten, dafür bringt er aber ein paar Gramm mehr auf die Waage.

So ist es auf jeden Fall bei den Ghillie Suit der professionellen Armee- und Outdoor-Ausrüster, für den Freizeitbereich werden Ghillie Suits in einem Bereich zwischen 1000 g und 10 kg angeboten. Letztere sind für Freizeitsportler, die mehrere Stunden unterwegs sein wollen, schon eine unangenehme und spürbare Last.

Tarnanzug oder Ghillie Suit?

Ghillie SuitEin normaler Tarnanzug ist im Vergleich zu einem Ghillie Suit eine Art „Ausgeh-Uniform“, in seiner Wirkung, für geschulte Augen aber auch in Bezug auf die Sichtbarkeit: Ein Mensch in einem gut zur Umgebung passenden Tarnanzug ist bei Annäherung eine ganze Weile nicht sichtbar, erregt aber bei einer Bewegung schnell Aufmerksamkeit, weil der Tarnanzug ganz klar eine menschliche Silhouette abbildet. Im Ghillie Suit wird diese menschliche Silhouette bewusst aufgebrochen, um unsere Sehgewohnheiten auszutricksen – das ist das Geheimnis seines Erfolges.

Der Tarnanzug ist dafür absolut überlegen, wenn es um Unternehmen geht, bei denen viele Menschen nahe beieinander agieren und es neben Tarnung auch auf die Schnelligkeit bei Bewegungen ankommt. Diese würden sich ganz schnell gegenseitig behindern, wenn sie in einem Ghillie Suit stecken würden.

Im Freizeitbereich lohnt es sich meist fast ebenso wie im Armeebereich, über beide Ausrüstungen zu verfügen; jedenfalls dort, wo es wirklich um Tarnung geht. Bei Einzelunternehmungen, die mit Ehrgeiz verfolgt werden, ist der Ghillie Suit ein toller Begleiter; wenn etwas gemeinsam mit anderen unternommen werden soll und vor allem an wirklich heißen Tagen ist es schon eine Erleichterung, auf einen Tarnanzug ausweichen zu können. Auch als Kostüm ist der Ghillie einem Tarnanzug sicher überlegen, wenn dieses Kostüm jedoch in einer wirklich warmen Umgebung getragen werden soll, wird die Feier im Tarnanzug vermutlich mehr Spaß bringen.

Wie reinige ich einen Ghillie Suit?

Die meisten käuflichen Ghillie Suits bestehen aus einem Material, dass problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Aber nur bei der angegebenen Höchsttemperatur, und niemals lose in der Maschine. Sondern in einem Wäschebeutel oder Kissenbezug, der mit Band oder Reißverschluss fest verschlossen werden kann. Danach kommt er am besten bei niedrigen Temperaturen in den Trockner, damit voluminöse Strukturen auch wieder schön voluminös und fluffig werden.

Bei den selbstgefertigten Ghillie Suits kommt es auf das Material an, wobei auch Jute entgegen anderslautenden Aussagen bei niedrigen Temperaturen (im Wollwaschgang) in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Schwieriger wird es mit allen möglichen Schnüren, Rupfen, Sackleinen- und Baumwollstücken, die auch bei niedrigen Temperaturen einlaufen können. Wenn sie nur an einer Seite befestigt sind, muss das aber nicht immer die Tarnwirkung zerstören, vor allem wenn bei der Anfertigung entsprechend großzügig gearbeitet wurde.

Allerdings werden die aus einem bunten Naturmaterialienmix selbst gefertigten Ghillies im nassen Zustand oft so schwer, dass sie nicht mehr gut in den Trockner passen und eigentlich nur gewaschen werden können, wenn sie danach draußen in die Sonne gehängt werden können. Dann ist es häufig bequemer, den Anzug beim Heimkommen noch „am Mann“ mit dem Gartenschlauch zu reinigen.

Für die Freizeitsportler, die ihren Sport lieber bei trockenem Wetter betreiben (also den meisten, bei strömendem Regen sieht man ja auch nicht wirklich viel), ist das Waschen allerdings nicht sehr häufig notwendig, da der Ghillie Suit ja über der Kleidung getragen wird. Selbst wenn Kriechen in erdigem oder sandigem Gelände auf dem Plan stand, reicht deshalb normalerweise gründliches Ausschütteln im Freien und Aufhängen in warmer trockener Umgebung (sollte ein Schweißtröpfchen bis nach außen zum Ghillie Suit vorgedrungen sein, sterben die Gerüche produzierenden Bakterien bei Wärme und Trockenheit schnell).

Dieses „Ausdampfen“ kann man beschleunigen, durch Einsprühen mit angenehmen Gerüchen oder Lufterfrischern. Künstliche Gerüche können jedoch beim Einsatz stören, Perfektionisten kaufen deshalb natürliche Lufterfrischern mit ätherischen Ölen und Chlorophyll (die auch besser riechen und besser für die Gesundheit sind als viele der künstlichen Aromen).

Ghillie Suit selber bauen

Es ist möglich, einen Ghillie suit selber zu machen – und es gibt auch gute Argumente dafür:

  • In der Freizeit werden Ghillie Suits häufig in ganz anderen Umgebung eingesetzt als in ihrer klassischen Verwendung
  • Kreative Gestalter können ihren Ghillie ganz variabel und für viele untypische Umgebungen passend bauen
  • Bei den käuflichen Ghillie Suits im Freizeitbereich werden nicht immer gute Materialien verwendet, Informationen übers Material sind oft schwierig einzuholen
  • Manche riechen sogar synthetisch, unterhalb der menschlichen Wahrnehmungsschwelle, aber bei der Tier-Beobachtung enttarnend

Wenn ein Ghillie Suit wirklich im Gelände und auch zum Kriechen auf dem Boden eingesetzt werden soll, ist ein selbst gebauter Ghillie einem „Billig-Ghillie“ aus dem Massenhandel oft überlegen, weil bei den billigen Ghillie Suits bei echter Beanspruchung die Fäden abreißen oder die Nähte aufgehen etc. Bei Qualitätsware passiert das nicht, für viele Träger gehört es jedoch auch einfach zum jeweiligen Sport dazu, sich einen genau passenden Ghillie Suit selber zu machen.

Aber es ist sehr aufwendig, dieses Video vermittelt eine ungefähre Ahnung davon:

Hier eine kleine Liste, die nicht mehr als die Grundausstattung enthält:

  • Die Basis kann jede Art von Trainingsanzug mit Kapuze in passender Farbe bilden
  • Als Tarnmaterial eignen sich z. B. Rupfenstreifen oder Sackleinen in Braun, Grün, Schneeweiß, Beige, Grau
  • Und jegliche Art von Netzen, die am Basis-Anzug befestigt werden
  • Dazu kommen Naturmaterialien wie Gras und Zweige mit grünen, gelben, braunen Blättern, trockene Halme und leichter Reisig
  • Am besten aus der unmittelbaren Umgebung des späteren Einsatzortes
  • Auch vor Ort können noch Elemente wie Äste, Zweige, Ranken ins Netz integriert werden, um die Tarnung zu optimieren
  • So etwas geradliniges wie eine Paintball-Waffe kennt die Natur auch nicht, die muss also in einem eigenen Mini-Ghillie verschwinden

Das Video vermittelt aber auch eine ungefähre Ahnung davon, wie schwer dieser Ghillie werden wird, wenn er einmal nass wird … Die schnelle Ausstattung mit Naturmaterialien ist nur etwas für sportliche Männer, die im Zweifel auch mal gerne mit 20 kg bepackt rumlaufen. Alle anderen Ghillie Suit-Fans, die den Ghillie Suit umfassend und outdoor nutzen möchten, sind vermutlich am besten beraten, wenn sie bei einem seriösen Armee- und Outdoor-Ausrüster einen Ghillie Suit von guter Qualität erwerben. Für die eigene Gestaltung und natürliche Ausstattung bleibt ja auch hier noch genug Raum.

 

Weiterführende Beiträge:

elknetwork.com/build-ghillie-suit/
www.wawerko.de/ghillie-suit-selbermachen+3614.html
www.itstactical.com/gearcom/camouflage/can-you-truly-benefit-from-using-a-ghillie-suit/
en.wikipedia.org/wiki/Ghillie_Dhu
ghillietreff.de/
www.biologie-seite.de/Biologie/Ghillie-Anzug
de.wikipedia.org/wiki/Ghillie_suit
upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0a/Scharfsch%C3%BCtze_%2825393720634%29.jpg
ghillietreff.de/kontakt/haufig-gestellte-fragen/
science.howstuffworks.com/sniper6.htm
de.wikipedia.org/wiki/PlayerUnknown%E2%80%99s_Battlegrounds

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten