Chest Rig: unsere TOP 5 im Vergleich

Nils

Wer eine Chest Rig kaufen möchte, sollte einige Dinge beachten. Dazu stellen wir Ihnen die TOP 5 Produkte in dieser Rubrik vor. Um Ihnen die Entscheidung erleichtern zu können, haben wir für Sie die Pro- und Kontraargumente der einzelnen Produkte zusammengefasst.

Zudem finden Sie einen ausführlichen Ratgeber zu Chest Rigs am Ende des Beitrags, in dem wir auf alle anfallenden Fragen zum Thema näher eingehen.

Chest Rigs: Unsere TOP 5

Platz 1: Condor Rapid Aussault Chest Rig

Der Condor Rapid Aussault Chest Rig ist der ideale Begleiter. Der Chest Rig besitzt sechs Magazintaschen. An den Seiten sind drei Molle-Schlaufen angebracht zur weiteren Aufnahme von Modulartaschen. An jeder Schlaufe ist zusätzlich ein D-Ring vorhanden. Die Hüft- und Tragegurte sind individuell regulierbar.

Vorteile
  • Sechs Magazintaschen
  • Molle-Schlaufen
  • D-Ringe
  • Gepolsterte Tragegurte
  • Verstellbarer Hüft- und Tragegurt
Nachteile
  • Nicht Längenverstellbar
  • Keine Rückentasche für Trinksystem

Kundenmeinungen

Rund 96% der Kunden sind mit dem Kauf des Chest Rigs zufrieden. Sie sind vom Preis-Leistungsverhältnis und von der Bewegungsfreiheit überzeugt. Von den restlichen 4% sind keine negativen Kommentare vorhanden.


Platz 2: Condor Modular Chest Rig

Der Condor Modular Chest Rig ist in der Länge sowie in der Weite verstellbar. Um einen hohen Tragekomfort zu erzielen, sind die Tragegurte breit und gepolstert. Der Chest Rig ist mit sechs Magazintaschen ausgestattet mit zusätzlicher Sicherung. Auf dem Rücken befindet sich eine Tasche für ein Trinksystem. Die Brusttasche ist nach Bedarf abnehmbar. Auf der Vorderseite sind Molle-Schlaufen angebracht.

Vorteile
  • Längen und Weiten verstellbar
  • Breite und gepolsterte Tragegurte
  • Sechs Magazintaschen
  • Rückentasche für Trinksystem
  • Abnehmbare Brusttasche
  • Molle-Schlaufen
Nachteile
  • Kein D-Ring

Kundenmeinungen

Ungefähr 96% der Kunden sind mit dem Erwerb des Chest Rigs glücklich. Sie sind mit der Qualität und mit den Anpassungsmöglichkeiten zufrieden. Die anderen 4% haben sich trotz negativer Bewertung nicht geäußert.


Platz 3: Tasmanien Tiger Chest Rig MK II

Der Tasmanien Tiger Chest Rig MK II besitzt verstellbare sowie gepolsterte Tragegurte. Der Chest Rig ist mit vier Magazintaschen ausgestattet. An der Seite kann eine 1 Liter Wasserflasche untergebracht werden.

Vorteile
  • Verstellbare und gepolsterte Tragegurte
  • Vier Magazintaschen
  • Trinkwassertasche
  • Molle-Schlaufen
Nachteile
  • Nicht Längenverstellbar
  • Keine Rückentasche für Trinksystem
  • Kein D-Ring

Kundenmeinungen

Alle Kunden sind mit dem Erwerb des Chest Rigs zufrieden. Sie sind vom Tragekomfort und vom Stauraum begeistert.


Platz 4: Huenco Tactical Aussault Chest Rig 500D

Der Huenco Tactical Aussault Chest Rig 500D ist mit verstellbaren und gepolsterten Tragegurten ausgestattet. Der Chest Rig besitzt unterschiedlich große Taschen, um Magazine aufzubewahren.

Vorteile
  • Verstellbare und gepolsterte Tragegurte
  • Magazin-Aufbewahrungstaschen
  • Molle-Schlaufen
Nachteile
  • Keine Rückentasche für Trinksystem
  • Kein D-Ring

Kundenmeinungen

Alle Kunden sind begeistert vom Kauf der Huenco Tactical Aussault Chest Rig 500D begeistert. Sie sind mit der Verarbeitung zufrieden.


Platz 5: Kayheng Tactical JPC Molle Chest Rig

Der Kayheng Tactical JPC Molle Chest Rig bietet drei Taschen, um Ausrüstung zu verstauen. Der Chest Rig ist mit den Molle-Schlaufen versehen. Die Schultergurte und der Hüftgurt sind individuell verstellbar. Zusätzlich sind zwei abnehmbare EVA-Fake-Ballistic-Boards zum Schutz vor langsamen Projektilen angebracht.

Vorteile
  • Drei Verstautaschen
  • Molle-Schlaufen
  • Verstellbare Schultergurte
  • Verstellbarer Hüftgurt
  • Zwei EVA-Fake-Ballistic-Boards
Nachteile
  • Keine Rückentasche für Trinksystem
  • Kein D-Ring

Kundenmeinungen

Zu diesem Artikel gibt es zurzeit keine Kundenbewertungen.


Was ist eine Chest Rig?

Eine Chest Rig ist ein Tragesystem für Munition und für persönliche Ausrüstungsgegenstände. Das System wird ähnlich einer Weste über der Ausrüstung getragen. Die Chest Rig zeichnet sich durch angenehme Trageeigenschaften aus. Das Eigengewicht ist niedrig. Die Chest Rig besteht aus breiten Gurten, die über die Schultern gelegt werden. Am Rücken wird die Weste verschlossen. Sie kann in der Breite verstellt und so an den Umfang des Körpers angepasst werden. Der Chest Rig wird bei der Bundeswehr getragen. Viele Modelle sind jedoch auch frei verkäuflich.

Die Chest Rig ist mit mehreren Taschen ausgestattet, die sich in ihrer Größe und in ihrem Aufbau voneinander unterscheiden. Die Taschen liegen eng aneinander. Sie befinden sich auf der Brustseite der Chest Rig und sind somit sehr gut erreichbar. Einige Taschen sind offen. Die Ausrüstungsutensilien werden in die Taschen eingesteckt und sind besonders einfach zu erreichen. Weitere Taschen können verschlossen werden. So bleibt der Inhalt verborgen. Bei vielen Modellen sind die Taschen modular angeordnet. Dies bedeutet, dass die Lage verändert werden kann. Es können Taschen abgenommen oder hinzugefügt werden. So lässt sich das Chest Rig optimal an die individuellen. Bedürfnisse anpassen.

Obwohl ein Chest Rig für das Militär entwickelt wurde, ist es auch für die Verwendung bei vielen Outdoor Aktivitäten gut geeignet. Die Weste ist vorn und hinten offen gestaltet. Die Taschen, die im vorderen Bereich der Weste eingenäht sind, sind einfach und schnell zugänglich. Hier können wichtige Accessoires aufbewahrt werden. Mit einem Griff sind die Inhalte erreichbar. So können Sie kleine Werkzeuge, einen Kompass, ein Multifunktionsmesser oder andere Utensilien unterbringen. Der große Vorteil des Chest Rigs liegt darin, dass die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird. So eignet sich die Weste für das Tragen im Gelände, aber auch beim Bergsteigen oder Klettern. Dank der flexiblen Gurte können Sie die Weste optimal an den Umfang Ihres Körpers anpassen.

Was Sie beim Kauf einer Chest Rig beachten sollten

Es gibt verschiedene Modelle des Chest Rig. Diese unterscheiden sich in verschiedenen Details. Bevor Sie sich für einen Kauf entscheiden, sollten Sie die einzelnen Modelle miteinander vergleichen. Informieren Sie sich über die Ausstattungsmerkmale und überlegen Sie, für welchen Einsatzbereich Sie eine Chest Rig benötigen. Ursprünglich wurde das Tragesystem für den Transport von Munition und persönlichen Ausrüstungsgegenständen entwickelt. Diese Funktion hat die Chest Rig bis heute. So gibt es bei der Bundeswehr die Chest Rig Flecktarn. Diese ist farblich auf die übrige Ausrüstung abgestimmt und kann quasi darüber getragen werden.

Die Vorteile modularer Systeme

Viele Modelle basieren auf einem modularen System. Dies bedeutet, dass die einzelnen Taschen bzw. Mehrzwecktaschen so angeordnet werden können, wie es für den Transport der Utensilien notwendig ist. Mit wenigen Handgriffen ist es möglich, die Anordnung zu ändern. So eignet sich das Chest Rig für verschiedene Einsatzbereiche und ist immer optimal auf den jeweiligen Bedarf angepasst. Wenn Sie nicht so viele Taschen benötigen, können Sie diese auch von der Chest Rig entfernen und für einen späteren Einsatz aufbewahren. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie sich für eine Chest Rig wählen, die mit einem modularen System ausgestattet ist. So haben Sie eine Garantie dafür, dass Sie die Chest Rig in vielen Bereichen einsetzen und immer wieder auf den tatsächlichen Bedarf anpassen können.

Sicherer & bequemer Sitz

Ein sicherer und bequemer Sitz ist ein sehr wichtiges Kaufkriterium für die Chest Rig. Grundsätzlich sind die Modelle mit sehr breiten und gepolsterten Gurten ausgestattet. Sie wurden dafür entwickelt, dass sie über einen langen Zeitraum getragen werden können. So können Sie die Tragegurte individuell verstellen und an Ihren Bedarf anpassen. Auch auf dem Rücken und in der Front finden sich Polsterungen. Nehmen Sie sich während der ersten Anpassung etwas Zeit für die Einstellung der Gurte. Wenn Sie wenig erfahren sind, ist es hilfreich, wenn eine zweite Person bei der Einstellung behilflich ist. Die exakte Anpassung der Gurte ist für ein angenehmes Tragen auch über einen längeren Zeitraum sehr wichtig.

Ausstattung

Es gibt auf dem Markt verschiedene Chest Rig, die sich in Bezug auf die Ausstattung unterscheiden. In einem Vergleich finden Sie heraus, welche spezifischen Merkmale bei dem jeweiligen Modell einzigartig sind. Es ist empfehlenswert, wenn Sie mehrere Modelle in die engere Wahl nehmen, bevor Sie sich zum Kauf einer Chest Rig entschließen.

Taschen: Die Taschen befinden sich im vorderen Bereich der Weste über der Brust. Sie stellen das wichtigste Ausstattungsmerkmal. Achten Sie darauf, dass es eine Vielzahl an offenen und geschlossenen Taschen gibt. Die vorderen Taschen können häufig verschlossen werden. Die hinteren sind flach und offen gestaltet. Oftmals lässt sich der Gurt mit den vorderen Taschen abnehmen oder abklappen.

Molle System mit Schlaufen: Einige Chest Rig haben zusätzlich zu den Taschen ein Molle System. Dabei handelt es sich um Schlaufen, an denen Sie Ausrüstungsgegenstände hängend befestigen können. Achten Sie darauf, dass Sie jeden einzelnen Gegenstand gut mit einer Hand erreichen können.

Einschubmöglichkeit für Plattenträger: Einige Chest Rig können einen Plattenträger aufnehmen. Somit können sie auch als Sicherheitsweste getragen werden. Der Plattenträger wird in eine speziell angepasste Tasche eingeschoben. Da er das Tragen der Ausrüstung erschwert, kann er entfernt werden, wenn auf einer Mission keine Gefahr besteht.

Klettflächen: Zum Anbringen von verschiedenen klettfähigen Utensilien.

Chest Rig oder taktische Weste?

Mitunter müssen Sie eine Entscheidung treffen, ob Sie in eine Chest Rig oder in eine taktische Weste investieren. Bei einer taktischen Weste handelt es sich um ein geschlossenes System, in das häufig ein Plattenträger eingearbeitet ist. Oftmals finden Sie bei den Westen ein ähnliches Mollen System wie bei der Chest Rig.

Die taktische Weste bietet im Falle eines Angriffs einen besseren Schutz wie eine Stichschutzweste. Die Trageeigenschaften sind jedoch nicht so bequem. Die taktischen Westen sind schwerer und sie sind oftmals mit einem fest integrierten Plattenträger ausgestattet. Bei der Chest Rig können Sie den Plattenträger herausnehmen. So ist eine flexiblere und bequemere Nutzung möglich. Der Nachteil der Chest Rig besteht darin, dass sie eine nicht so hohe Schutzwirkung bietet wie die taktische Weste. Letztlich entscheiden Sie anhand Ihres Einsatzes, welches Modell Sie bevorzugen. Mitunter ist es die beste Entscheidung, wenn Sie in beide Modelle investieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Beiträge die dir gefallen könnten